User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte mir in meinem Haus gerne einen kleinen Partykeller einrichten und dachte mir, ich bastel mir auch eine Diskokugel wie aus den 70ern. Doch wie macht man das am besten? Hat das schon mal jemand gemacht?

Frage Nummer 15942
Antworten (5)
Die gibt es, wenn man etwas sucht, so günstig zu kaufen, dass sich der Aufwand kaum lohnen wird. Und dann ist das Material zur Befestigung und der Motor, der das Ding sich drehen lässt, schon mit dabei.
Du könntest einen großflügeligen, langsam laufenden Ventilator nehmen und im Zentrum eine Styropor- (Halb-?)Kugel befestigen. auf der hast Du vorher, in Modellgips eingebettet, Spiegelmosaik (oder -Scherben) angebracht. Ich würde zur Stabilisierung noch feinen Maschendraht einlegen und im Styrpor befestigen.
Du brauchst zunächst einfach nur eine Kugel. Hier ist vor allem die Größe wichtig. Das Material sollte leicht sein, aber beständig. Pappe könnte sich empfehlen. Die Kugel dann gleichmäßig mit Glas- oder Metallplatten besetzen, das Zeug kannst du dir im Bastelgeschäft besorgen. Den notwendigen Kleber auch. Schau mal hier: http://www.party-lichteffekte.de/.
Besorge dir eine Styroporkugel und alte CD´s. Die CD´s schneidest du in gleich große Quadrate und klebst sie reihenweise auf die Kugel. Oben auf der Kugel läßt du ein Stückchen frei und nimst einen Schaschlikspieß, der als Befestigung dient. Daran hängst du sie auf - und fertig!!!
Dazu nimmt man am besten eine entsprechend große Styroporkugel (oder zwei Halbkugeln) aus einem Bastelgeschäft. Die sind meistens hohl und machen die Kugel nicht so schwer. Denn darauf werden kleine spiegelnde Mosaikstücke geklebt, die man im selben Geschäft bekommt. Um die Kugel aufzuhängen, eignet sich am besten Angelsehne. Die ist reißfest und quasi unsichtbar.