User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich möchte mit dem Rauchen aufhören und habe gehört eine Nichtraucherpille hilft dabei. Stimmt das?

Frage Nummer 24495
Antworten (8)
Nein.
Es hilft nur ein starker Wille, ober Lungenkrebs.
Wenn der Lungenkrebs schon da ist, lohnt sich das Aufhören nicht mehr.

Ansonsten:
Starker Wille ist unbedingt notwendig. Raucherpillen, Nikotinpflaster, e-Zigaretten oder ähnliches sorgen nur dafür, dass der Körper sein Gift (nämlich das Nikotin) weiterhin erhält, nur jetzt halt nicht über die Zigarette. Dadurch wird es aber nicht weniger schädlich!
Der Körperliche Entzug ist in aller Regel nach etwa 24 Stunden vorbei. Wenn Du die geschafft hast, ist alles Ok. Gefährlich ist der Griff zur Zigarette aus GEWOHNHEIT, da helfen auch keine Pillen...
war die Nichtraucherpille nicht die, welche eigentlich ein Antidepressivum oder sonstiges in der Psychiatrie eingesetztes Medikament ist, und das verminderte Suchtgefühl eigentlich nur eine (von wahrscheinlich vielen) Nebenwirkungen ist?

Vorsicht damit...

So oder so, an einem starken Willen kommt man nicht vorbei. Been there, done that - und letztendlich nur ohne Hilfsmittel geschafft.
Ja, das stimmt. Wobei "helfen" die richtige Vokabel ist, denn alles macht die Wunderpille natürlich nicht für dich, sondern sie vermindert "lediglich" die Entzugssymptome. Das bei uns verbreitetste Medikament heißt Champix von der Firma Pfitzer. Man beginnt mit der Einnahme mehrere Tage vor dem geplanten Start ins Nichtraucherleben und verringert dann über einen längeren Zeitraum hinweg die Dosis. Vorteil: recht gute Erfolgsaussichten. Nachteil: Verdacht, Stimmungsschwankungen bis hin zu Depressionen u.ä. auszulösen, Verdacht, Herzinfarkte und -rhytmusstörungen zu verursachen.
Ich habe mittlerweile von vielen verschiedenen Seiten gehört, dass es mit der Pille wesentlich einfacher ist, das Rauchen aufzugeben. Allerdings ist auch hierbei eine gewisse Willensstärke erforderlich, ohne die geht es trotzdem nicht. Die Pille bietet eine gute Unterstützung.
Hallo, das habe ich leider noch nie gehört. Wäre natürlich eine tolle Sache , aber da hilft meiner Meinung nach nur viel Selbstdiziplin und den Willen, unbedingt aufzuhören zu wollen. Gut sind in dieser Hinsicht allerdings Nikotinplaster und Motivationsbücher für werdende Nichtraucher. Viel Glück.
Dann willst Du Dich statt von den Glimmstengeln von einer Pille abhängig machen? Oder von einem Nikotinpflaster, oder sonst einem Käse? Das ist alles reine Kopfsache, wenn Du mental stark genug bist, dann hörst Du einfach auf. Und wenn Du Dir ständig einredest, dass Du es nicht schaffst oder das Nikotin brauchst, oder oder, dann schaffst Du es nicht.