User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich muss - aus Gründen der Baustruktur - darüber nachdenken, wo die Vor- und Nachteile bei Gaseinzelöfen liegen. Dazu bitte ich euch, mir weiterzuhelfen, damit ich alles richtig mache. Was für meint ihr denn dazu?

Frage Nummer 16197
Antworten (4)
Ich bin vor ein paar Monaten in eine Altbauwohnung in Mainz gezogen und hatte dort ebenfalls dieser Art von Beheizung. Ich bin nicht wirklich überzeugt davon, weil man zwar alle Öfen getrennt regeln kann, aber in meinem Fall waren die Öfen sehr laut und daher habe ich sie oft ausgeschaltet. Vielleicht ist das bei neueren Modellen anders.
Vorteil ist wohl das zielgerichtete Heizen in jedem Raum, aber Du musst Dich halt um jeden Gasofen einzeln kümmern. Nachteil ist, dass Du mit solchen Öfen keine Warmwassererzeugung hast und die also alternativ noch brauchst. Und natürlich muss jeder Ofen an den Schornstein angeschlossen werden und nimmt Platz in jedem Zimmer weg...
Du brauchst dann natürlich für jedes beheizte Zimmer einen solchen Ofen, das ist gegenüber einer Zentralheizung natürlich ein Nachteil. Du wirst dich informieren müssen, wie viele du an einen Kamin anschließen darfst. Sie verbrauchen natürlich etwas Platz im Raum und sind ineffizienter als eine Zentralheizung. Sie funktionieren auch bei Stromausfall und gehen fast nie kaputt.
Dezentrale Beheizung (idealerweise mit Warmwasserbereitung) von Wohnungen mit Gasbrennwertthermen ist sinvoll, da energiesparend. Ideal, wenn die Therme in Küche oder Bad hängt und als Durchlauferhitzer, ohne Warmwassespeicher funktioniert. Zu klären wäre, ob ein Kaminanschluß erforderlich ist, oder das Gerät als Außenwandtherme die Rauchgase einfach durch die Außenwand abführt.