User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich muss eine Magengeschwür-Behandlung machen und würde gerne wissen, wie geht das?

Bei mir wurde ein Magengeschwür festgestellt, das behandelt werden muss. Und jetzt weiß ich nicht, was dabei gemacht wird.
Frage Nummer 4340
Antworten (5)
Ich würde mich eingehend von Arzt, der das machen will, aufklären und beraten lassen. Der hat keine Zeit dafür? Dann da nix machen lassen!
Es gibt mehrere Möglichkeiten für eine Magengeschwür-Behandlung. Die kann medikamentös erfolgen, seltener durch Operation. Aber Du musst immer eine bestimmte Diät einhalten. Dazu kann Dir Dein Hausarzt sicher mehr sagen, was bei Dir angedacht ist.
Je nachdem, wie das Magengeschwür bei Dir entstanden ist, wirst Du jetzt entsprechende Medikamente bekommen. Und sicher wirst Du Deinen Lebensstil etwas ändern müssen, wie etwa Stressvermeidung.
Ich hab auch mal ein Magengeschwür gehabt. Bei mir kam es durch Ärger und Stress im beruflichen und privaten Bereich. Ich hab es gut mithilfe von Homöopathie in den Griff bekommen und ich ernähre mich seither anders. Aber führe die Behandlung unbedingt durch, sonst kann daraus ein Karzinom entstehen.
Schon ein merkwürdiger Arzt, der ein Magengeschwür feststellt und nicht sofort mit einer Behandlung beginnt! Die Behandlungen sind vielfältig, zumal heute noch sehr gerne auf völlig überholte Konzepte in bezug auf Entstehung und Behandlung zurückgegriffen wird. Erst in den 80er Jahren entdeckte man, dass zu nahezu 80 % ein Bakterium Ursache war: Helicobacter pylori - verhältnismäßig einfach mit Antibiotika zu bekämpfen. Die restlichen Ursachen sind diffus, trotzdem glaubt man (immer noch), dass falsche Ernährung oder Streß dafür in Frage kommt, allerdings gibt es KEINE gesicherten Untersuchungen darüber. Also nimmt man als Übeltäter die üblichen Verdächtigen an: das Rauchen, Alkohol, scharfe Gewürze, Streß und sonstige unspezifizierte Umwelteinflüsse.