User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich plane einen Abend mit Freunden zum Raclette essen, nur brauche ich noch Ideen für Zutaten!

Frage Nummer 36747
Antworten (29)
Baguette
Kartoffeln
verscjiedene Pilze in Scheiben (Austernbseitlinge, Champignons, Steinpilze...)
Zwiebelringe
Dosenmais
Kidneybohnen/baked Beans
Blattspinat in Zwiebeln mit Knobi gedünstet
Cocoscurry http://www.gutefrage.net/frage/vegetarische-mahlzeit
Lecker gebratener Tofu
Räuchertofu
gekochte Eier
Tomaten
saure Gurken
vegetarische Fertigprodukte wie Filet, Burger, Fleischbällchen ect.
viele verschiedene Käsesorten. Blauschimmelkäse, cammonbert, bergkäse, Raclettekäse, Emmentaler, Gouda...
vorgegart: Karotten, Blumenkohl, Broccoli
gewürfelter und im Ofen vorgegarter Hokkaidokürbis
Mit Knobi in Öl gebratene Zucchini- und Auberginenscheiben (gewürzt)
Bananen
Mandarinen
Annanasscheiben
Bündner Fleisch, rohen Schinken, sauer eingelegtes Gemüse wie Zwiebelchen, saure Gurken, Mixed Pickles, Brot in allen möglichen Variationen (Zwiebelbrot passt gut), Tomaten, ...
Birne mit Gorgonzola ist zwischendrin der Hammer!
Für Raclette eignen sich beinahe alle Fleischsorten, die nicht zu grobfaserig sind. Ebenfalls werden oftmals sehr gerne kleine Würstchen genommen, die im Mund zerschmelzen. Einige Menschen bevorzugen auch verschiedene Obstsorten, wie zum Beispiel Weintrauben, die sie im Raclettekäse garen. Der Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.
Das ganze Zeug vom Paschulkehase ratzeputz weich kochen, mit Hühnerbrühe pürieren und mit viel Wasser in den Ausguss kippen. Dann Entrecôte in Rouladenstärke schneiden lassen, auf dem heissen Stein kurz anbraten, Raclette-Käse drüber, untern Raclettegrill und mit verschiedenen Dips essen.
ROTFL
UND ES HEISST CAMEMBERT

unglaublich was manche in die Tastatur brechen
Come on , Bert
Jo, Kurt.
Da hat wohl jemand Guruhirn zu brei gekocht, mit je einem Doppelzentner Intolleranz und Provokation verquirlt und alles was beim Raclette übrig blieb zurück in den Schädel gegossen? ;)

Mein Beileid, kannst ja sicher nicht dafür...
Zum Raclette kann man ziehmlich viel dazu geben. Neben den Pellkartoffeln, die einfach dazu gehören, können sie eingelegte Gurken, Silberzwiebeln, normale Zwiebeln in Scheiben geschnitten reichen, sowie Mais, Paprika, Pilze, Speckwürfel aber auch Ananas, Banane passen gut dazu. Wer es mag isst auch gerne jedes eingelegte Gemüse sowie Spargeln (auch aus dem Glas) dazu.
Wer seine angeblich grenzenlose Toleranz gegenüber Andersdenkenden so gerne zur Schau stellen möchte, solte wenigstens wissen, dass man Intoleranz nicht mit zwei L schreibt ...
Und immer dran denken:
"Vegetarier leiden nur deshalb keinen Eiweißmangel, weil beim mähen und dreschen so viele Hasen, Mäuse und Schnecken mitverarbeitet werden"
(Nikolaas Tinbergen). Also keinen Rahmspinat verwenden .....
Da in diesem Portal ein guter Ton unerwünscht ist und es scheinbar auch keine Moderatoren gibt, die interessiert was hier geschrieben wird, muss ich mich dem Umgangston wohl etwas anpassen ;)

Sag mit nochmal: Wo war ich intolerant?

Und dass In Getreide ab und an mal ein Käferlein drin ist, ist absolut normal. Aber dass der Eiweißgehalt durch Tiere in pflanzlciher Nahrung um mehr als 3 Stellen nach dem Komma beeinflusst wird, ist dir sicher klar: Absoluter Murks.

Wusstest du, dass Vegetarier näher an der empfohlenen Proteinzufuhr liegen als Mischköstler? ;)
Ach - es gibt "den Vegetarier" (der sich im Übrigen, deinen Voerrschlägen zu Folge laufend nach verquerem Proteinersatz für etwas Vorhandenes umsehen muss) und "den Mischköstler" ??
Ist nicht alleine diese Pauschalisierung, basierend auf die damit vorgenommene Einteilung deinerseits in gute und schlechte Ernährungsweise und die verbundene Wertung der beiden Lebensartenn bereits arrogant und intolerant?
Paschulke-Hase, auch rumpöbeln will gelernt sein. Vielleicht fragst beim nächsten mal deinen großen Bruder, damit es nicht so offensichtlich den Anschein hat, anderer Leute Pöbeleien nur etwas umzustricken.
Aber wir sind hier tolerant, wir akzeptieren dich so wie du bist. Kannst ja nix dafür :)
Für ein Raclette empfehlen sich zarte Streifen von Rind-, Schwein- oder Geflügelfleisch. Fisch ist weniger gut geeignet, da er beim Braten stark wässert. Stattdessen kann man Shrimps oder Scampi braten oder dünsten. An Gemüse können Pilze, Zucchini, Paprika und Zwiebeln. Nach dem Anbraten können die Zutaten mit Raclette-Käse überbacken werden, natürlich kann auch anderer Käse verwendet werden. Als Beilagen sind Nudeln, Reis und Kartoffeln empfehlenswert. Mit Dips kann das Essen abgerundet werden.
Moin Hansen-Hase, auch schon wach?
Im Durchschnitt liegen sie näher an den Zufuhrempfehlungen bezüglich der meistenb Nährstoffe. Auf die Suche nach Proteinersatz müssen sie sich nicht begeben, da nahezu jedes Lebensmittel Proteine enthält. Proteinmangel ist nur bei extrem einseitiger Ernährung, Hunger oder Krankheit zu erwarten.

@Hansen Schön mal eine sinnvolle Antwort ohne Pöbelei zu lesen! Hat hier ja leider Seltenheitswert :/
Im Durchschnitt wiegt jeder Deutsche 75 Kilo.
Klar.
Und warum nochmal brauchen sie tröge fermentierte und genetisch veränderte Sojamasse (als Hülsenfrucht übrigens bezüglich allergischen Reaktionen gar nicht so ohne) um das verschmähte Fleisch zu "ersetzen"?
Vermisst da jemand was? Vielleicht unbewusst?
Ich kenne ´viele Vegetarier und Veganer, die kein Soja zu sich nehmen. Diejenigen die es zu sich nehmen, nehmen im Normalfall kein genetisch verändertes Soja zu sich. Allergische Reaktionen gibts auch bei Wezen massig.

Fleisch ersetzen? Weil man den Geschmack aus seiner Kindheit nicht missen möchte, aber trotzdem nur Produkte konsumieren will, die man ethisch vertreten kann ;)

Im Normalfall bekommen die Tiere für dein Fleisch übrigens das gentechnisch veränderte Soja. Über 5,3 Millionen Tonnen dieses Futtermittels importiert Deutschland jährlich.
Ich zitiere:
"Lecker gebratener Tofu....Räuchertofu.....vegetarische Fertigprodukte wie Filet, Burger, Fleischbällchen ect."
Wieviele Fleischallergien in Vergleich zu Weizen?
Und das man sein Fleisch auch anders als im Billig-Supermarkt bekommt fällt einem Veggie natürlich erst gar nicht ein.
Was sind das hier für ätzende Diskussionen!!Wenn sich schon Vegetarier in Fragen einmischen,die garnichts mit "Fleischlosigkeit" zu tun haben,müssen wir "Carnivoren"
enfach mal die Bremse Ziehen!!
Moment mal O-o

Hier gibt sich ein User richtig viel Mühe, schreibt jede menge Zuten fürs Raclette und dann geht ein totaler Shitstorm auf ihn los... völlig unbegründet.

Und im Endeffekt wird der User getadelt, der sich als nahezu einziger an eine ausführliche hilfreiche Antwort gemacht hat?

Kann mir hier mal einer sagen was hier los ist? Es gibt selbstverständlich auch viele tolle vegetarische Zutaten, auch wenn ich das Fleisch sicher nicht missen möchte!
Es waren definitiv die anderen User, die sich in die Antwort von Paschulke eingemischt haben!
Eine Paschulke-Sockenpuppe! Hurra! Da können ja gleich zwei meine Kühe um den Teich führen.
Paschulke is doch selber Schuld! Der hat's einfach nicht drauf!
So einer kann nichtmal Kühe um den Teich treiben!
Na,ich denke Paschulke hat sich einen Zweitaccount zugelegt,um seine Thesen besser
verbreiten zu können. Oder vielleicht sind die beiden vom STERN erfundene Figuren!
Nä, soviel Mühe macht sich der stern nicht. Hier wird ja nichtmal moderiert.
Wessen Sockenpuppe der Paschulke ist, darüber lässt sich nur spekulieren (außer jemand hat Zeit und Lust Sprachstil, Schreibweisen, etc. zu vergleichen).
Och, das mit dem Sockenpüppi ist eigentlich schnell geklärt.
Die bereits erfolgte Verwendung des ultracoolen Wörtchens "Shitstorm" durch seine gestern extra neu angelegte Püppi "Klapperstrauss" um 18:26 hier konnte das Veggie-Hirn nicht bis 23:35 bei der Antwort hier speichern....