User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich restauriere gerade meine alte Wohnung und bin nun an einer großen Frage für mich angekommen. Wie kann ich das Biegen von Kupferrohr möglich machen, ohne, dass das Rohr selbst Schäden davon trägt?

Frage Nummer 16706
Antworten (5)
Das Rohr mit Sand füllen, oder eine Biegespirale drum herum, sonst knickt es ab.
Wie Highspeed richtig sagt: Rohr mit trockenem Sand füllen, Sand naß machen , dann läßt es sich unter Erhalt des Querschnitts um eine Form biegen. Gut ausspülen!
Schau mal hier: http://www.kupfer-institut.de/front_frame/frameset.php3?idcat=200&client=1&idside=301&idcatside=369&lang=1&parent=13. Ausführlicher kann man es kaum erklären. Wichtig ist eben, dass für dich erkennbarbar ist, dass durch die Biegung kaum mehr Widerstand besteht.
Kupfer läßt sich sehr gut über Feuer mit sehr hohen Temperaturen bearbeiten und verbiegen. Du benötigst einen Bunsenbrenner. Allerdings ist es trotzdem nicht ganz einfach und das Biegen muß vorsichtig erfolgen, weil das Rohr sonst brechen kann. Über erst einmal an Testrohren!
In deiner Wohnung bietet es sich prinzipiell an, das Rohr kalt zu biegen. Ist auch möglich, allerdings benötigst du eine entsprechende Biegevorrichtung dafür, die zudem auf den Durchmesser deines Rohres abgestimmt sein muss. Ich würde dir statt des Biegens eher zu Verbindungsstücken, sogennanten Fittings, raten, mit denen du Rohr kinderleicht um Ecken herum verlegen kannst.