User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich suche Tipps für ein nicht so kompliziertes Rezept für Ente mit Rotkohl.

Frage Nummer 40720
Antworten (7)
Ente mit Rotkohl füttern, schlachten, braten , essen.
Ganz einfach:
1. Man nehme eine Dose Rotkohl
2. Dose öffnen, Rotkohl in den Mülleimer schütten (Rotkohl-Problem gelöst!)
3. Mit der leeren Dose eine Ente einfangen.
4. Dose mit der Ente in die Mikrowelle stellen (bei offenem Deckel!)
5. Drei Minuten bei 20.000 Watt garen: Ente ist jetzt tot (Ente am Ende).
6. Dose herausnehmen (Vorsicht heiß!) und durchs (geöffnete!) Fenster auf die Straße werfen.
7. Zum China-Restaurant Deines Vertrauens fahren und "Peking Ente ohne Rotkohl" bestellen.
8. Guten Appetit!
Rotkohl kannst du halbfertig kaufen und musst ihn nur aufkochen. Da gibt es sehr gute Dosen z. B. von Hengstenberg. Die Ente kannst du einfach mit Salz und Pfeffer würzen und im Ofen backen. Mein Geheimtipp sind Äpfel in die Ente und mit Calvados übergießen.
Da kenne ich eines, das ich schon einige Mle gemacht habe und jedesmal gut ankam, auch nicht besonders schwer zu machen ist. Du findest es unter diesem Link hier: http://blog.zeit.de/rezeptor/2006/11/03/entenbrust-mit-rotkohl_342. Da gibt es noch viel mehr Rezepte, falls Du neugierig bist.
Das ist ganz einfach: Du füllst die Ente mit Äpfeln, Thymian und Orangen. Die Haut reibst Du mit Salz und Pfeffer ein. In die Pfanne kommt etwa Wasser mit Suppengrün. Dann brätst Du die Ente etwa 2 Stunden bei 200 °C im Backofen. Immer wieder mit dem Wasser begießen, dass die Haut schön knusprig wir. Dann die Soße andicken und fertig. Rotkohl und Klöße gibt es fertig zu kaufen.
Für rotkohl kannst du hier: [br]http://giselasletterbox.rosslauer.de/diesunddas/aus_grossmutters_Kueche.html [br] [br]gucken, da habe ich einige Rezepte. Ente ist nicht dabei. [br]Weil ich noch nie ein befriedigendes Ergebnis bei der Zubereitung von Ente hatte. - Dann evtl. lieber zu Truthahn greifen, aber auch hier gibts viele Arten, die sicherste ist die im Römertopf.
für die Klöße findest du auch eine Anweisung bei mir. - Einfach bisschen gucken, wo ein Rezept mit Knödel ist. - Ich kaufe da immer aus der Kühltheke Knödelteig. Den bereite ich dann noch ein bisschen auf, d.h. ich füge 1 Ei und Petersilie dazu, und was ganz super ist, 2-3 gekochte, erkaltete Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und auch untermischen. Diese Knödel schmecken dann wirklich genau wie selbstgemacht!!! [br]guckst du mal hier: [br]http://giselasletterbox.rosslauer.de/ [br]dann : Dies und das  - anklicken, da findest du dann 'aus Großmutters Küche' - kannst du mal gucken. [br] [br]Aber nochwas, wenn du ein Gericht machen willst das du noch nie gemacht hast, und dann für Besuch - ohje, würde ich nicht tun - lach -. Mach etwas, wo du sicher bist wie es wird, und das du schon öfter gemacht hast. - Das mit der Ente würde ich auf keinen Fall machen!!!! - ist sehr risikoreich!