User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich überlege, Briefkontakt zu einem Inhaftierten aufzunehmen. Wie mache ich das und welche Risiken gibt es dabei?

Frage Nummer 24521
Antworten (7)
Heute habe ich in den Nachrichten gehört,daß der norwegische Mörder Anders Breivik LIEBESBRIEFE von Frauen aus der ganzen Welt
bekommt. Daher werden Sie sic her auch verstehen,daß mich Ihr Ansinnen etwas"befremdet"!
Wenn es sich bei der fragenden Person um Mr. Steinhauer und nicht um Mrs. Teinhauer handelt, passt der Einwand nicht ;-)

Wie nimmt man Briefkontakt zu jemandem auf? Da gibt es Briefumschläge und Briefmarken...
@DasHörnchen : Ich habe zuerst das Profil der fragenden Person gelesen und darauf basiert meine Antwort!
Das Risiko besteht darin, dass der Gute nach Haftentlassung bei Ihnen vor der Tür steht, da Sie seine einzige Bezugsperson sind. Dann ist Kümmerung angesagt, für die man nicht unbedingt Zeit und Lust hat...
Ich finde deine Absicht großartig und auch mutig, trotzdem solltest du dabei auf gar keinen Fall vergessen, dass es natürlich auch ein Risiko in sich birgt. Am besten informierst du dich in einer Strafanstalt nach interessierten Häftlingen und befragst das Personal gleichzeitig nach den sicheren Vorgehensweisen.
Zunächst einmal musst du dir darüber im Klaren sein, dass zu 96 % Männer im Gefängnis sind. Du solltest also davon ausgehen, dass man dir einen Mann als Korrespondenzpartner vermitteln wird. Du hast die Möglichkeit, wenn du deine Adresse nicht übermitteln möchtest, die Briefe über eine Büroadresse laufen zu lassen - was ich empfehlen würde. Außerdem musst du über 18 sein.
Risiken gibt es da an sich eigentlich nicht wirklich, wenn du nicht allzu naiv da ran gehst. Es gab zwar manchmal Fälle, dass Inhaftierte ihre Brieffreundin oder ihren Brieffreund finanziell betrogen haben, indem sie sich Geld haben schicken lassen, aber da musst du halt einfach mit Vernunft rangehen.