User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich überlege gerade, ob ich mir ein Zweitkonto anlegen möchte, weil ich viel im Internet einkaufe und meine Kontonummer ungern herausgebe. Haltet ihr das für notwendig oder gibt es bessere Sicherheitsmaßnahmen?

Frage Nummer 15995
Antworten (6)
Vor was soll Dich das denn schützen?
Unerlaubte Abbuchungen kannst Du wieder zurück buchen lassen. Ansonstenn kann da nicht viel schief gehen. Du musst nur Deine Kontoauszüge kontrollieren.
Jeder Geschäftspartner im Zahlungsverkehr erfährt und verwendet Deine Daten. Völlig normal. Achte nur darauf, sie stets unter einer verschlüsselten Verbindung anzugeben (https:)
Dieser Aufwand wäre eher unnötig. Es würden sich eher Sicherheitsmaßnahmen empfehlen, wie etwa ein Virenprogramm aktuell und aktiv zu halten, sich einen Firewall anzuschaffen und obskure Seiten und Shops zu meiden. Zudem solltest du alle paar Tage dein Banking-Konto auf Zwischenfälle kontrollieren.
Ich muss ganz erhrlich sagen, dass ich mich von der Panik noch nicht habe anstecken lassen. Wahrscheinlich weil ihc niemand persönlich kenne, dem schon einmal etwas passiert ist. Trotzdem ist ein zweites Konto keine schlechte Idee. Du kannst es immer nach Bedarf auffüllen und gehst kein Risiko ein.
Ich habe generell ein Problem damit, meine Kontonummer für Zahlungen im Internet anzugeben. Daher kaufe ich generell nur auf Rechnung. Das schränkt mich zwar ein, da nicht alle Anbieter diese Zahlungsart haben, nehme ich aber für die Sicherheit meiner Daten gern in Kauf.
Ein zweites Girokonto bietet grundsätzlich zunächst KEINERLEI ZUSÄTZLICHE Sicherheit, es sei denn du vereinbarst mir der Bank, daß der Dispo 0,-€ beträgt und du lässt kein Guthaben auf diesem Konto stehen. Dann müsstes du vor jeder Zahlung den entsprechenden Betrag von deinem Erstkonto auf dieses Transaktionskonto übertragen.

Besser: Kontoauszüge regelmässig abrufen und überprüfen, über unzulässigen Lasttschriften ist schon alles geschrieben.