User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich weiß nicht so recht, ob ich Fussbodenheizung und Heizkörper brauche, oder ob ich mit Heizkörpern allein auskomme. Wie sind denn eure Erfahrungen damit? Ich will es natürlich warm haben, mich aber auch nicht totzahlen.

Frage Nummer 15764
Antworten (4)
Wozu überhaupt Heizkörper, wenn man eine Fußbodenheizung haben kann? Man spart schon durch die geringere Vorlauftemperatur, und wenn der Fußboden warm ist, fühlt man sich auch bei geringerer Raumtemperatur noch behaglich. Bei Parkett- und Laminatboden solltest du allerdings auf Tauglichkeit für Fußbodenheizung achten.
Weder noch. Wenn Du richtig sparen willst und gesundes Heizen wünschst, nimm das Mittelding: Die Fußleisten-Heizung. Hier wird der Heizkreislauf in zwei Kupfrrohren gegenläufig hinter einer Holzblende unten innen am Außenmauerwerk entlang geführt. Kleine Holzklappen regeln den Warmluftstrom (40-50°C Vorlauftemp. reichen aus!).
Besagte Warmluft steigt an der Wand hoch in in einem 2-3mm dicken Schleier, trocknet sie völlig aus (was Energie spart) und sorgt für ein mildes, sonnenähnliches Strahlenklima im Raum. Kann man sogar selbst bauen (kaltgelötet). Ist platzsparend und pflegeleicht, reparaturarm. Gergelt wird am Mischer.
Wir haben seit 6 Jahren Fußbodenheizung und sind sehr zufrieden. Beheizt wird das Ganze aus einer Mischung von Holzheizkessel und Solarplatten. Es funktioniert bestens. Wir erwärmen damit auch das Brauchwasser. Sollte es sehr kalt sein, schadet ein Heizkörper im Wohnzimmer nicht. Er vermittelt zumindest dann noch mehr Wärme. Und wenn alle Stricke reißen, allerdings sehr selten, heizen wir dann noch unseren Kachelofen im Wohnzimmer an. Muß nicht sein aber ist ein schöner Spaß, vor allem bei einer Raumhöhe von über 6 m (!).
Hoffe, Du findest den richtigen Weg!
Unterm Strich ist die Fußbodenheizung trotz zunächst etwas höherer Herstellungskosten günstiger, da das benötigte Temperaturniveau, das der Heizkessel oder die Therme zur Vergfügung stellen muß, nierdriger ist als bei heizkörperm. Bist Du im Bestand oder Altbau, dann muß du jedoch die Böden samt Estrich rausreissen. Im Neubau, ganz klar, Fußbodenheizung. In Räumen, die schnell aufgeheizt werden sollen, wie z.B. morgens im Bad, kann ein zusätzlicher Heizkörper (Handtuchwärmekörper) Sinn machen. (gibts mit elektrischer Heizpatrone oder zum Anschluß an einen zweiten Heizkreis) Das hilft vor allem in der Übergangszeit.