User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich will von meinem Laptop die Festplatte reinigen, damit er mal wieder schneller läuft. Mit welcher Software geht das komplikationsfrei?

Frage Nummer 28934
Antworten (9)
Es typisch für Windows, dass es den PC (auch Laptop) immer mehr zumüllt, je älter er wird. Wenn du die Festplatte ziemlich voll hast, ist das auch einer der Gründe für die schlechter werdende Performance. Windows beansprucht einen Teil der Festplatte als Platz für seine Auslagerungsdatei. Im Originalzustand überlässt man Windows, die variable Größe festzulegen. Reicht der Platz für diese Auslagerungsdatei nicht mehr, oder wird er kleiner, wird der PC langsamer.
Der zweite Grund kann sein, dass im Laufe der Zeit die Programme und ihre Dateien sich wild auf der Platte verteilen. Dann dauert es länger, bis die Festplatte zugreifen kann. Um die Festplatte aufzuräumen, hast du alles an „Bord“. In
Alle Programme/Zubehör/Systemprogramme findest du das Programm zur Defragmentierung der Festplatte. Dieses Programm organisiert die Dateien neu, sodass Programme und die dazugehörigen Dateien wieder zusammen sind. Zweckmäßigerweise löscht du vorher! unnötige Programme, um Platz zu schaffen.
Wie kommst Du darauf es würde Windows benutzt?
Antwortomat, die meisten Frager hier verwenden Windows; Linux- und andere Anwender wissen im Allgemeinen, was sie tun (müssen). Deine Antwort ist unvollkommen, denn leider protokolliert Windows jeden Mist und müllt so auf Dauer die Festplatte zu: Der Computer wird langsamer.
Deshalb ist Reinigen (mit dem kostenlosen CCleaner von Kurt Zimmermannn) richtig und gefahrlos möglich . Sogar die Registry kann die Software gefahrlos reinigen. Anschließend mit dem Defraggler (aus dem gleichen Haus) die Dateien ordnen, und es löppt wedder all. Letzteres gilt nicht für SSD-Speicher!Hier ist Defragmentieren schädlich.
@starmax: Ein PC kann wegen einer vollen Platte langsamer werden, aber ein paar überflüssige Dateien im Bereich des Betriebssystems zu löschen wird da nicht viel bringen. Bei Festplatten im Größenbereich von mehreren 100GB sind die 30GB die das BS mit allem Müll belegt vernachlässigbar.
Vieles was diese Tools dann beseitigen wird beim nächsten Surfen im Internet oder beim Start irgendwelcher Programme außerdem gleich wieder neu angelegt.
Wichtiger ist es Programme zu deinstallieren die man nicht benötigt. Besonders dann, wenn diese der Meinung sind Teile von sich automatisch zu starten.
Was sich dann nach dem Start alles so in der Taskleiste tummelt ist zum Teil mehr als erschreckend.
Defragmentieren ist ok, bringt aber nur einen winzigen Geschwindigkeitsvorteil. Meist nicht mal messbar.
Natürlich wird von der Ccleaner-SW auch der Browser-Cache gelöscht, der ganz beachtlich mit völlig zerfieselten Dateifragmenten( nach langer Internet-Nutzung) anschwillt und so das Zusammensetzen zu einem Bild mehr und mehr erschwert.
Startvorgänge werden meist durch überflüssiges, langes Suchen nach Netzwerkverbindungen und -Ordnern beeinträchtigt
Programme in ruhendem Zustand beeinträchtigen die Geschwindigkeit nicht (wenn sie automatisch gestartet werden, doch - aber dafür gibt es ja den Befehlt msconfig)
Defragmentieren klappt unter Windows nur, wenn 15% des Speicherplatzes auf der Festplatte frei sind.
@starmax: So, so. Der defragmentierte Browsercache macht das Surfen langsam?
Hast Du Dir die Dateien im Cache mal angesehen? 95% davon sind erheblich kleiner als 64Kb. Da gibt's nicht, was da nennenswert zu defragmentieren wäre, weil die Dateien viel zu klein sind. Löschen bringt auch nix, weil die Daten eh nur für eine Sitzung gültig sind, danach werden sie automatisch gelöscht und durch andere Dateien ersetzt.
Aus einer Registry die mind. ettliche 100KB groß ist ein paar überflüssige Schlüssel zu löschen, die von keinem Programm mehr genutzt werden, mag dem Ordnungssinn zuträglich sein, bringt aber nur ein paar Bytes an Speicherersparnis und keinerlei Geschwindigkeitgewinn.
Also, lasst die Finger von diesen windigen Tools. Es bringt nichts, außer ggf. viel Ärger, weil man etwas kaputt gemacht hat.
Ich nehme dafür immer den CCleaner. Registrierung reinigen, Müll von der Festplatte entfernen - klappt alles super. Hier ist der Link mit dem entsprechenden Download. Ich lade mir immer die aktuelle Version runter. Ansonsten sind regelmäßige Updates ratsam. http://www.ccleaner.de/
Wenn Du Windows hast, dann kannst Du das mit den Bordmitteln machen, und zwar einerseits mit der Datenträgerbereinigung und der Defragmentierung, die Du beide unter "Zubehör\Systemprogramme" findest. Ansonsten kannst Du auch den WinOptimizer von Ashampoo nutzen, der ist in älteren Versionen kostenfrei.
Die Defragmentierung ist weniger radikal, als die Reinigung. Wenn am PC viele Programme installiert und deinstalliert werden, werden die Daten in verschiedenen Bereichen der Festplatte gespeichert und der Lesekopf braucht mehr Zeit, um sie zu lesen. Die Defragmentierungs-Funktion findet sich unter den Eigenschaften der konkreten Festplatte in der Kategorie "Extras".