User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich würde gern ein Solarfahrrad bauen. Gibt es eigentlich so eine Art Baukasten für eine Solaranlage in genügender Größe zu kaufen?

Frage Nummer 24574
Antworten (5)
An so was forschen Universitäten. Da würde ich die Finger von lassen. Bau doch lieber ein Atomfahrad. Die Bundesregierung weiß nach dem Ausstiegsbeschluss gar nicht wohin mit dem ganzen Plutonium.
Da hast Du Dir ja viel vorgenommen. Ich bastele selbst an einer lustigen Neuheit und muß immer wieder feststellen, daß es keine Baukästen gibt. Man muß alles selbst zurechtsägen und löten. Manchmal feile ich mit einer Schlüsselfeile ein winziges Alublech in Form, das dann ein Bauteil aufnehmen soll, das ich anders nicht befestigen kann. Ich hätte auch gern ein Elektrofahrrad. Aber ich denke mehr an etwas Praktischeres als an einen Solarsatelliten mit 3 Meter Spannweite auf 2-3 Rädern. Eine Art Skateboard mit Sitz, daß man im Laden mit reinnehmen kann und, wenn man nach Hause kommt, mit in die Wohnung. Keine Stellplatz- und Diebstahlsprobleme mehr. Tempo 25 reicht. Gibt´s das?
Gibt es noch nicht. Aber das ist eine Marktlücke. Baue ein Solarfahrrad, mach einen Bausatz daraus, vertreibe diesen und scheffele Millionen.
Optimal auf die Sonne ausgerichtet kann ein Photovoltaikmodul so 150 Watt pro Quadratmeter erzielen. Das Fahrrad, mal vom Pedelec ausgegangen, braucht 250 Watt.
Kannst du also haken.
Die Größe wird wohl das Problem sein: Du bekommst schon auch kleinere Solar-Panels. Aber die liefern vielleicht gerade mal genug Energie, um Strom für die Batterie der Fahrradlampe zu produzieren. Wenn du täglich mit Solarstrom fahren willst, dann brauchst du Solarpanels von der Größe eines Hausdaches!