User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ich würde gerne mein Englisch auffrischen, habe aber keine Lust auf Abendkurse. Kennt ihr noch interessante alternativ Lernmethoden?

Frage Nummer 42514
Antworten (17)
Ich hab es selbst aus Zeitmangen noch nicht probiert, aber schau dir mal die Assimil Methode an. Klingt vielversprechend und es wurde in vielen Foren schon empfohlen.
Mit Programen von Rosetta Stone gehts auch auf dem PC!
1. Regel:
Englisch lernt man nicht aus Büchern und auch nicht von CD's (und bevor einer spitzfindig wird: DVD's auch nicht)
2. Regel:
Englisch lernt man nahezu ausschließlich durch Konversation, am Besten mündlich - Deine Abneigung gegen Abendkurse kann ich nicht verstehen. Wann denn sonst??? Tagsüber, da gehe ich mal von aus, arbeitest Du und offensichtlich brauchst Du da englisch nicht. Also wann??
3. Regel
Englisch lernt man am besten von Muttersprachlern oder zumindest stark affinen Leuten. Such nach Stammtischen oder geh zu Rugby-Übertragungen in englischen oder irischen Pubs und erzähle denen, die Franzosen hätten dieses Jahr den Grand-Slam verdient gehabt. Das gibt viel Konversation....
Ich persönlich würde einen Bildungsurlaub nach England unternehmen. Dazu gibt es private Reiseveranstalter, die einen Ausland-Aufenthalt gekoppelt an Schulungen anbieten. So etwas kann für den Zeitraum von nur einer Woche gebucht werden. Du könntest aber natürlich auch die Abendschule besuchen.
Man kann sein umgangssprachliches Vokabular gut durch Filme (DVD's) auffrischen. Dort lernt man auch verschiedene Dialekte zu unterscheiden. Funktioniert bei mir sehr gut. Das Sprechen muß man wie vom Vorredner angesprochen aber tatsächlich separat üben.
Das beste ist immer ein Aufenthalt im englischsprachigen Raum, aber leider ist das ja nicht immer möglich. Warum hörst du nicht ganz einfach BBC im Radio und kaufst dir ein englisches Buch (gibt es in verschiedenen Kenntnisbereichen). Das bringt enorm viel und frischt alles wieder auf.
Hallo! Ich brauchte vor einem Jahr auch eine Englisch-Affrischung wegen einem Sprachtest, aber statt teure Kurse zu bezahlen, hab ich mir einfach DVDs und Serien in Englisch angeschaut oder Zeitschriften aus USA oder GB gelesen. Es hilft auch enorm, sich mit englischsprachigen Ausändern in einer Bar oder über Internet zu unterhalten.
Ich finde auch: Serien und Filme in Omu oder nur im Original äußerst hilfreich.
Achso: Eine Freundin hat jetzt Scrabble für Englisch gekauft, um so mit ihrer Tochter zu üben. Das sei auch sehr gut.
Scrabble für Englisch? Sind das englische Buchstaben?
Da gibt es bestimmt kein Wort "Schwanzhund"!
Keine englischen Buchstaben, aber eine andere Buchstabenverteilung und dadurch bedingt andere Werte auf den Buchstaben.
Andere Buchstabenwerte (Y = 10) werden aber die Sprachkenntnisse nicht verbessern.
Nein, aber es erleichtert die Möglichkeit englische Worte zu legen, wenn nicht nur ein Y im Spiel ist.
Die Häufigkeit des Y ist im Englischen zum Beispiel 50 mal so hoch. Siehe mal hier
Richtig, aber ohne das englische Wort zu kennen, kann ich es nicht legen. Etwas anders als bei "Um die Ecke gedacht".
Mein Tipp wäre, da wir gerade Fussball-EM haben. Gucke alle Spiele auf itv (UK-Sender). Co-Kommentator ist da übrigens Lothar Matthäus, der dort mit seinen Englischkünsten glänzt.
Habe noch mal einen Blick auf das Datum der Frage geworfen ...

Trotzdem: Wir haben früher BFBS gehört und einiges übernehmen können.