User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Im April startet mein Architekturstudium in München. Welche Architektursoftware ist empfehlenswert bei der Preis Leistung stimmt?

Frage Nummer 17723
Antworten (5)
Da werden im ersten Semester schon Empfehlungen gegeben werden, vor allem gibt es dann günstige Studentenversionen. Was nützt es dir, jetzt aufgrund der Tipps schon ein Programm zu erwerben, das du möglicherweise später nicht gebrauchen kannst?
Hier sind eine Software-Alternativen dabei: http://www.softonic.de/s/architektur-programme. Ich würde dir raten, dir mit kostenlosen Programmen einen Eindruck zu verschaffen, bevor du Geld ausgibst. Sowieso werden anfangs von Professoren Empfehlungen ausgesprochen, was das Material betrifft.
Ich persönlich habe immer mit ArchiCAD von Graphisoft gearbeitet. Dabei muss ich sagen, ich habe auch alle möglichen Alternativen ausprobiert. Angefangen bei Freewarelösungen bis hin zu anderen Top-Lösungen. ArchiCAD kannst Du Dir auch erst einmal als Testversion herunterladen. Allerdings ist es leider auch nicht so günstig.
Da solltest du auf den Beginn des Studiums warten, denn für Studenten gibt es oft eine Vereinbarung zwischen Anbieter und Uni, dass die Preise sinken. Es wäre auch ungünstig, eine Software zu nutzen, die deine Professoren nicht mögen. Welches Programm also gut ist, verrät dir der Dozent besser.
Lasse dich während der ersten Semster erst einmal auf die grundliegenden Dinge der Ausbildung ein. Deren manuelle Umsetzung stellt schon genügend Anforderungen an die Kreativität und das Konstruktionsvermögen. Meiner Meinung nach ist es eminent wichtig, die Lösungen zunächst manuell zu erarbeiten. Die Kreativität ist dabei wesentlich größer, wie bei der Verwendung von Software. Diese wird den Entwurfsprozess und die Erarbeitung konstruktiver Lösungen später im Studium und auch im Berufsleben wesentlich unterstützen, insbesondere in den Bereiche AVA und Projektmanagement. Die Hochschule wird die gängingen Softwarelösungen rechtzeitig vorstellen oder empfehlen.