User Image User
User Image User

Noch Fragen?

In amerikanischen Filmen sieht man immer wieder, wie die Asche von Verstorbenen einfach irgendwo in die Natur gestreut wird. Ist das hier in Deutschland auch einfach so möglich, oder ist die Urnenbeisetzung hierzulande strenger geregelt?

Frage Nummer 14337
Antworten (4)
So wie ich weiß, ist das in Deutschland strenger geregelt. Da muss die Urne in ein Erdgrab oder in eine Urnenwand. Bei uns in der Gegend (bei Kitzingen) gibt es jetzt auch einen sog. Friedwald, da wird die Urne unter einem Baum bestattet. Sowie ich infprmiert bin, gibt es an der Küste auch die Möglichkeit einer Seebestattung. Da gibt es Firmen, die regeln das. Ruhe sanft.
Hier ist es wesentlich strenger geregelt und das regt mich dermaßen auf. Du kannst die Asche hierzulande nur an extra dafür ausgeschriebenen Stellen verstreuen. Allerdings gibt es in Holland die Möglichkeit der Verbrennung und die Asche wird einem ausgehändigt. Allerdings ist das ein bürokratischer Aufwand ohne Ende!
In Deutschland sieht man das nicht so liberal. Hier ist die Beisetzungspflicht durch die nächsten Angehörigen - unabhängig von einer möglichen Erbfolge - gesetzlich geregelt. Auch Urnen dürfen nur auf speziell dafür vorgesehenen Flächen beigesetzt werden.
Das Verstreuen der Asche in der Natur ist in Deutschland nicht erlaubt. Hier ist das alles streng geregelt. Bei einer Feuerbestattung gibt es verschiedene Varianten, aber die Asche des Verstorbenen bleibt in der Urne. Z.B. bei Seebestattungen wird auch eine Urne im Meer versenkt.