User Image User
User Image User

Noch Fragen?

In unserem Garten sind extrem viele Bienen. Wie werden wir die am besten wieder los?

Frage Nummer 45491
Antworten (20)
Gar nicht. Die gehören da hin und stehen unter Naturschutz.
Wer einen Garten hat und Bienen loswerden will, hat vielleicht etwas Nachhilfe in Biologie nötig. Wespen nerven, aber Bienen sind harmlos.
Was erwartet man von einer Generation, die Gärten nur aus dem Bilderbuch oder dem Internet kennt, die nicht weiss woher Bohnen kommen ( aus Dosen ? ) Die nicht weiss, warum Bienen eines der wichtigsten Elemente im Zusammenspiel der Natur sind.
Bienen nutzen den Blütenstaub, um wertvolle Nahrung zu sammeln. Dementsprechend ist es gerade an den wärmeren Tagen verständlich, dass viele Bienen Ihren Garten aufsuchen. Um die Bienen auf natürliche Weise zu vertreiben, können Sie zum Beispiel einen gebrauchten Kaffeesatz im Garten aufstellen. Bienen reagieren sensibel auf Duftreize und werden die betreffenden Stellen meiden.
Da Bienen sehr wertvolle Tiere für unsere Natur sind, gibt es glücklicherweise für geschädigte Gartenbesitzer eine sehr gute und friedfertige Möglichkeit, sie nützlich loszuwerden.
Die Internetseite www.schwarmboerse.de ist ein Netzwerk, das herrenlose Bienenschwärme an interessierte Imker weiter vermittelt und somit für den Erhalt eintritt. Sie finden auf der Seite ein entsprechendes Kontaktformular zum ausfüllen, damit beide Seiten eine zufriedenstellende Lösung finden können.
Sie sollten überprüfen, welche Art von Bienen sich in Ihrem Garten befindet. Wildbienen zum Beispiel sind absolut harmlos. Sie werden sich vor allem an Ihren Garten-Möbeln aufhalten, dabei aber keinen Schaden anrichten. Diese Bienen müssen auch nicht vertrieben werden. Gegen alle anderen Bienen hilft es, einen Kaffeesatz auf Ihren Tisch zu stellen, diesen in ein Schälchen zu geben und anschließend anzuzünden. Der Geruch der auf diese Weise entsteht, wird den Bienen nicht gefallen und sie werden das Weite suchen.
Bienengedicht

(Johann Wolfgang von Goethe)

Ein Blumenglöcklein vom Boden hervor
war fröhlich gesprossen im lieblichen Flor.
Da kam ein Bienlein und naschte fein -
- o die müssen wohl beide füreinander sein.
also, reiße die Blumen raus!
Da Bienen soweit ich weiß unter Natuschutz stehen, dürfte das sehr schwierig werden! Aber jetzt steht ja erst mal der Winter vor der Tür!
Gast
Honig kommt aus dem Glas und Milch aus der Tüte!
Unsere neuen Mitbürger, das ist doch so politisch korrekt, denken doch immer noch das bei uns Milch und Honig aus dem Füllhorn auf sie herabfließt bis sie im Auffanglager das Gegenteil erwartet.
siehe hier.
Gast
Opal, die Auffanglager hier mit nur dem allernötigsten ausgestattet, sind für die Flüchtlinge das Paradies im Vergleich zu den zerbombten Städten in Syrien, wo es einfach gar nichts mehr zu ernten und zu kaufen gibt. Lieber vier heile Wände und ein intaktes Dach in einer Turnhalle mit Vielen teilen, als in einer Bombenruine mit fehlenden Wänden im kommenden Frost die nächste Bombardierung abwarten.
Celsete, lies mal den Focus Beitrag oben. Kleinigkeiten wie kein W-LAN im Auffanglager sind schon eine halbe Katastrophe.
Gast
Kein W-Lan ist auch für mich eine Katastrophe.
P.S.: Ich hatte öfter in Deutschland kein W-Lan als hier in Spanien. In einem Ort nahe Münster hatte ich fast ein ganzes Jahr lang kein vernünftiges Internet, weil die Telekom alles blockiert hat und Funkempfang verdammt schlapp war. Ein paar hundert meter weiter im freien Feld funktionierte der USB Stick perfekt, aber im Winter ist das nicht so tolle...
Jetzt sitze ich hier in Spanien oben auf einem Berg, habe einen Router auf Funkbasis (UMTS oder was weiss ich, egal), und der hat volle Power.
Deutschland ist da offensichtlich teilweise noch Entwicklungsland. Und das ist nicht nur meine Meinung, auch viele verschiedene Medien stellen das immer wieder fest.
Coredlier, Dein Kommentar bezieht sich in keinster Weise auf die Frage und hilft hier nicht weiter. Betreibe Deine Hetze doch bitte woanders oder lass es einfach!
Berta1, wie konnte ich mich dazu hinreissen lassen so hetzerisch zu sein, Schande.
Ich hab auch schon Schweißperlen wie Fünfmarkstücke auf der Stirn wenn ich im Keller für zwei Minuten kein Netz hab.
Um auf die Frage, die Berta1 ja so dermaßen int. zurückzukommen, wir haben zwei Bienenvölker bei uns im Garten und die sind absolut harmlos und der Honig ist Extraklasse.
Um mal etwas produktives beizutragen:
Zuerst solltest du feststellen ob es sich wirklich um Bienen handelt. Viele können die Tierchen nicht unterscheiden, obwohl es recht simpel ist. Der Artikel hilft dir dabei:
http://www.ace-zydek.de/aktuelles/unterschiede-bienen-wespen-hornissen

Handelt es sich wirklich um Bienen, sollte man sie tatsächlich in Ruhe lassen. Bienen sind nicht aggressiv und wichtig für das Ökosystem. Findest du ein Nest in der Nähe deines Hauses, kann man es professionell umsiedeln lassen. Die Bekämpfung von Bienen ist verboten, da sie unter Naturschutz stehen.

Sind es dann doch Wespen die euch belästigen, findest du in dem nachfolgenden Artikel ein paar Hinweise zur Entfernung des Nestes:
http://kammerjaeger-ratgeber.de/wespennest-entfernen/
Hier die Artikel noch mal als klickbare Links. Sorry dafür...

Wespen, Bienen und Hornissen unterschieden

Tipps zum Entfernen von Wespennest