User Image User
User Image User

Noch Fragen?

In welchem Alter sollte man frühestens die Polypen entfernen? Muss man das dann irgendwann wiederholen?

Frage Nummer 21633
Antworten (4)
Wenn überhaupt, nur auf ärztlichen Rat hin.
es war in den Sechziger und frühen Siebziger Jahren Mode, die Polypen zu entfernen; damals kannten die Mediziner die Bedeutung des Lmphatischen Systems und des Waldeyerschen Rachenringes noch nicht. Heute sollten sie drinnen bleiben, es sei denn, sie sind so große, dass sie zu Atembeschwerden führen. Aber das ist keine Frage des Alters, sondern eben der Polypengröße und damit altersunabhängig.
Normalerweise bleibt es bei einer Polypen-Operation. Allerdings sollte man damit wirklich länger warten, weil es sich nach einigen Lebensjahren oftmals von selbst erübrigt. Die Polypen verwachsen sich mit zunehmendem Alter sehr häufig. Außerdem ist der Eingriff ja nicht ohne Risiko, weil eine starke Blutungsgefahr besteht.
Die Polypen werden normalerweise bei Kindern entfernt, es ist aber auch keine große Sache, wenn dies bei Erwachsenen oder Jugendlichen gemacht wird. Es ist eine ambulante Operation und dauert nicht sehr lange. Allerdings können Polypen nachwachsen, und wenn sie dann wieder Probleme bereiten, müssen sie eventuell nochmal entfernt werden. Das muss aber nicht passieren.