User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (6)
Bei Hündinnen (soweit ich weiß) vor der ersten Läufigkeit, senkt viele Krankheitsrisiken sehr stark ab, bei Rüden weiß ichs nicht.

In jedem Fall: Beim Tierarzt so früh wie möglich beraten lassen und auch die Gründe für die Kastration angeben, je nach Rasse, Größe und Charakter des Hundes kann der geeignete Zeitpunkt für eine Kastration durchaus variieren.
Bei Rüden möglichst nach Abschluß der Wachstumsphase, da durch die Kastration die Harnröhre nicht weiterwächst. Eine verkleinerte Harnröhre kann natürlich später zu Problemen führen. Gleiches gilt auch für Kater, auch die sollten nicht allzufrüh kastriert werden.
das kastrieren sollte man sich ganz besonders gut überlegen, denn es stellt auch beim hund einen eingriff in den hormonhaushalt dar. und die meinung, dass die tiere dadurch ruhiger und anhänglicher würden, ist mittlerweile überholt. wenn es medizinisch nicht nötig ist, würde ich davon absehen. aber um die frage zu beantworten: die pubertät sollte abgeschlossen sein.
Grundsätzlich sollte man versuchen, das zu vermeien, denn es ist ein massiver Eingriff in die Physiologie des Tieres und geschieht oft aus reiner Bequemlichkeit. Bei Mehrhundehaltung kastriert man eher die Rüden nach der Geschlechtsreife. Die Kosten sind viel geringer und die Folgen nicht so gravierend.
Wenn Du zu alt bist, um einen unkastriertn Rüden zu beherrschen.
Ich habe mal gelesen, dass es am besten ist, wenn man seine hund bzw. die hündin vor der ersten läufigkeit kastrieren lässt. Das senkt das krebsrisiko ungemein. Ich würde an deiner stelle mit deinem Tierarzt sprechen und dich individuell beraten lassen.