User Image User
User Image User

Noch Fragen?

In welchen Fällen bzw. unter welchen Voraussetzungen ist es zulässig einen Arbeitnehmer trotz Krankheit zu kündigen?

Frage Nummer 30191
Antworten (4)
http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Kuendigung_Krankheitsbedingt.html
Man müsste nachweisen können, dass die Kündigung nichts mit der Krnakheit zu tun hat - wenn zum Beispiel die Stelle wegfällt. Wenn aber Ersatzstellen zur Qualifikation vorliegen, dann muss man erklären, warum nicht ein anderer, sondern der Kranke entlassen wird. Das ist sehr schwer.
entgegen der landläufigen meinung darf einem arbeitgeber auch während einer (längeren) krankheit gekündigt werden. diese darf sogar der kündigungsgrund sein. allerdings muss der kündigung ein gespräch mit dem arbeitnehmer vorangehen, in dem die rückkehr in den beruf sowie die wiedereingliederung besprochen wird.
Das darf der Arbeitgeber eigentlich nur, wenn die Firma zum Beispiel in die Insolvenz (Betriebsbedingten Gründe) geht oder der Arbeitgeber dich während deines Krankenscheins (Bettlegerisch Krankgeschrieben) beim arbeiten zum Beispiel in der eigenen Wohnung / Haus, etc. erwischt. Ansonsten ist es ne Schwierige angelegenheit dich zu kündigen.