User Image User
User Image User

Noch Fragen?

In welchen Ländern wird weiße Haut als edel angesehen? China weiß ich. Aber welche noch?

Frage Nummer 23754
Antworten (4)
überall dort, wo die Sonne brennt. Je heller die Haut ist, desto weniger musste der Mensch in die Sonne, und je weniger er in der Sonne arbeiten musste, desto wohlhabender und edler ist er. Soweit die simple Logik, wie sie zum Beispiel auch in Indien und Paikstan gilt.
In Indien kommt noch hinzu, dass die Eroberer aus dem Norden eine hellere Hautfarbe hatten als sie schließlich unterlegenen drawidischen Völker im Süden. Auch deswegen gilt Heller gleich besser/edler.
Und selbt hier in Europa galt das noch bis in die fünziger Jahre hinein: Die vornehme Blässe des Städters unterschied ihn von der draußen arbeitenden Landbevölkerung. Das änderte sicherst, als die ersten Urlauber aus Italien zurückkehrten und braungebrannt auf einmal ein Zeichen von Luxus wurde und jetzt gilt es als zeichen von Sportlichkeit...
Der vorbildlichen Antwort von hphersel möchte ich noch einen Aspekt hinzufügen: Der abwertende Ausdruck „Redneck“ in den Südstaaten der USA gilt den Leuten, die draußen in der Sonne arbeiten und sich den Rücken verbrennen. Da dies in der Regel nicht die Intellektuellen sind, hat es sich als Synonym für …. etabliert.
In den meisten asiatischen Ländern gilt möglichst helle Haut als schön, deshalb dort auch der hohe Absatz von Aufhellungscremes ...
Generell gilt in vielen asiatischen Ländern helle Haut als ein Zeichen für Wohlstand und eine hohe Geburt. Daher gibt es auf dem asiatischen Markt auch eine große Anzahl Beautycremes, die eine aufhellende Wirkung versprechen; viele von ihnen sind jedoch nicht eben gesund.