User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Internet sperren

Kann ich das Internet sperren vor unserem Sohn wenn ich nicht Zuhause bin?
Frage Nummer 3000067577
Antworten (21)
Ja. Wenn du das willst.
Musst Du gar nicht selber machen.

3 Monate die Rechnung nicht bezahlen und dein Anbieter übernimmt die Sperre für dich ...
Sperr den Rechner mit einem Passwort, Wenn er selber einen hat, sperr ihn auch mit Passwort. Da wir nicht wissen welches Betriebssystem ihr nutzt einfach mal googeln, dann ist schluß mit unerwünschtem Inetverkehr.
Was hältst du davon, einfach den Stecker zu ziehen?
Aber vorher würde ich mit dem Kind reden.
Auch WLan-Router lassen sich sperren bzw. begrenzen.
Du kannst das wlan im Router ausschalten. Ohne das. Router-Passwort kann er das nicht wieder aktivieren. Stecker Rausziehen bringt nicht soviel. Wenn man den Stecker wieder einsteckt, verbindet sich der Router automatisch wieder mit dem Internet.
Nicht nur WLAN.
Es gibt da sicherlich Unterschiede zwischen den verschiedenen Routern. Bei meinem Router lässt sich für jede IP-Adresse (also für jedes angeschlossene Gerät einstellen, innerhalb welcher Uhrzeiten es surfen darf und wann es keinen Zugang erhält. Ausserdem lassen sich Geräte natürlich manuell sperren oder freigeben.
Des weiteren lassen sich eine Liste von Seiten angeben, die erreicht werden können (Positiv-Liste), alles andere wird gesperrt, oder eine Liste von Seiten, die gesperrt werden sollen (Negativ-Liste). Man kann auch fertig erstellte Listen abbonnieren. Manche Hersteller von Routern bieten sowas als kostenlosen Mehrwert an.

Oder man kann bei mir sogenannte Tickets" vergeben. Zeitfenster von 45 Minuten. Nach 45 Minuten Online Zeit, ist dann das Ticket abgelaufen und der Zugang wird wieder gesperrt, bis man ein neues Ticket nutzt.

Ich habe das noch nie ausprobiert, gehe aber davon aus, dass sich die verschiedenen Zugangssperren auch miteinander kombinieren lassen.

Das wird so aber nicht bei jedem Router so sein.
Es gibt also auch keinen einheitlichen Weg, solche Sperren anzulegen (vermute ich).
Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als das Handbuch Deines Routers zu lesen, oder jemanden zu fragen, der es versteht.
Wie alt ist denn der Sohn? Er kann die Sperre sicherlich umgehen, wenn er auch alleine im Netz surfen kann.
schalte das Wlan einfach ab
Das kann man über den Router machen, dort kann man auch eine Zeit einstellen wo der Sohn Internet hat.
Es gibt verschiedenste Möglicheiten den Internetzugang zu beschränken oder ganz zu verhindern, möchtest du nur dass er keine für ihn ungeeigneten Seiten sieht oder soll er gar keinen Zugang haben? Und nur über den PC oder hat er anderen Zugangsgeräte?
Marino, es ist sinnlos, einem Gast Fragen zu seinem Thread zu stellen. Er kann nicht antworten. Darüber hinaus kann es sich um eine vom Stern (deren Mitarbeitern) generierte Frage handeln. Da ist es eh unwichtig, ob überhaupt sinnvoll darauf geantwortet wird.
Wenn Du eine FritzBox hast, könntest Du eine Kindersicherung einrichten oder Zeiten festlegen, wann welches Gerät online sein darf.
Das mit dem Passwort ist doch die beste Antwort. PC oder Schlepptopf ausschalten. Bei Wiederinbetriebnahme muss eine Geheimzahl eingegeben werden, sonst ist nichts mit surfen :-)

Obwohl ich keine Kleinkinder habe, ist mein Laptop mit Passwort gesichert.
Es gibt mehrere Möglichkeiten:

Entweder du ziehst den Stecker raus und versteckst den, sofern dein Sohn überhaupt nicht am PC soll. Oder du lädst dir ein Programm runter (am besten kostenlos, wenn es geht) das ihm bestimmte Internetseiten vewehrt. Oder du richtest dir eine Zugangssperre auf dem Computer mit einem Passwort ein.
Hey Werbekralle - wo ist dein Link vertsteckt?
Es kommt auf den Router an. Dort ist es möglich bestimmte Begrenzungen einzurichten z.B. dass ein bestimmtes Gerät von 8.00 - 17.00 nicht ins Internet einloggen kann. Das kannst Du auch für Monilgeräte oder Pads einrichten. Also jedes Gerät welches sich am Router anmeldet oder angemeldet gewesen ist.
Ja mein Onkel hat das mal bei seinem Sohn gemacht, weil der ständig auf free-spins.net online an Automaten gezockt hatte, also mit echtem Geld. Mein Onkel hat das dann im Router eingestellt von wann bis wann die Internetverbindung deaktiviert werden soll und mit einem Passwort gesichert.
Verpiss dich, Du dämlicher Werbearsch.
Ja statt arbeiten zockt der nur noch 12 Stunden pro Tag. Der Rest ist gesperrt.
Wassn Schwachsinn!
Ja in der Regel geht das! Warum nimmst du ihm aber nicht einfach das Gerät ab wenn du nicht daheim bist damit er erst gar nicht ins Internet kann?