User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Internetzugang in kleinem Café

Ich betreibe ein kleines Café in der Innenstadt und würde gern meinen Kunden einen Internetzugang anbieten. Allerdings möchte ich nicht einfach ein öffentliches W-LAN schalten, sondern die Besucher wie in einem klassischen Internetcafé, in einem extra Räumchen an einem PC surfen lassen.

Gibt es spezielle Software damit die Benutzer nur surfen und nichts herunterladen oder installieren können etc.?
Wie ist die rechtliche Lage, wenn jemand über diesen Internetanschluss etwas kriminelles macht?
Frage Nummer 42095
Antworten (5)
Die Idee ist nicht neu. Allerdings ist es schwierig, zu verhindern, dass die User etwas herunterladen, und z.B. auf einem USB-Stick speichern. Wenn einer etwas kriminelles macht, müßte durch eine Aufzeichnung der User und der Uhrzeit nachzuvoziehen sein. Rechtlich bist erst einmal Du dran, denn die haben Deine IP-Adresse.
Als spezielle Software könntest du beispielsweise Software nehmen, die Kindern das sichere Surfen im Netz erlaubt dort findet man viele Einstellungsmöglichkeiten auch bezüglich Downloads. Der Nachteil ist, dass wahrscheinlich jeder, der sich ein wenig mit PCs auskennt diese einfach deaktivieren kann. Die rechtliche Lage ist eindeutig. Dein Internetzugang: Deine Haftung. Wenn etwas kriminelles gemacht wird bist du dafür haftbar.
Man man nicht einfach Windows im Kiosk-Modus betreiben?
Wir müssen unterscheiden zwischen Surfen an einem hauseigenen PC (da gibt es spezielle Software, die das Gerät stets wieder in den Ursprung zurückversetz)t. Hier hast du aber das Problem der Störerhaftung, du musst den Nutzer greifbar machen können.
Oder du stellst nur den WLAN-Zugang zur Verfügung, wie oben geschildert, dann ist das Gerät des Nutzers automatisch erfasst und dies ist imho die bessere und sogar kostengünstigere Lösung.
Downloads wirst du nie verhindern können - die sind Bestandteil des Internets!
las es einrichten^^