User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Inwieweit haben sich die Arbeitslosenrechte in den letzten zwanzig Jahren in Deutschland wirklich negativ verändert?

Frage Nummer 31522
Antworten (3)
Ob sich die Arbeitslosenrechte wirklich in den letzten zwanzig Jahren in Deutschland negativ verändert haben, kann man nicht wirklich sagen. Jeder, der arbeitslos ist, wird das auf seine Art und Weise sehen und bestimmt nicht glücklich sein, dass er nur noch 60% seines bisherigen Einkommens erhält. Was natürlich sehr schlecht ist, dass der sog. Warenkorb, der als Bemessungsgrundlage für alle möglichen Zahlungen gilt, sich in den letzten Jahren sehr verschoben hat und niemals richtig angepasst wurde.
Der massivste Einschnitt bzw. massivste Verschärfung des Arbeitslosengesetzes wurde mit der Bezugsverkürzung des Arbeitslosengeldes auf 1 Jahr und anschließendem Erhalt von Hartz IV durchgeführt. Durch diese Maßnahme wurden viele arbeitswillige Menschen (vor allem ältere Menschen, die plötzlich mit 50 arbeitslos wurden) ins soziale Abseits gestoßen. Weitere einschneidende Verschärfungen gab es in den letzten zwanzig Jahren nicht.
Ob sich die Arbeitslosenrechte in den letzten 20 Jahren negativ verändert haben, ist von verschiedenen Seiten zu betrachten. Vor 20 Jahren war der sog. "Warenkorb", der zur Bemessung der Leistungen gilt, ein ganz anderer. Die Preisgestaltung hat sich im Laufe der Jahre immens geändert. Was vor 20 Jahren Unterhaltungselektronik gekostet hat, ist heutzutage um ein Vielfaches günstiger. Lebensmittel wiederum haben eine Steigerung erfahren.