User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Inwieweit kann der Eigentümer die Sanierungskosten für unser Mietshaus auf die Miete schlagen?

Frage Nummer 18654
Antworten (3)
Meines Wissens darf ein Vermieter generell die Kosten einer Wohnwert verbessernden Sanierungsmaßnahme an seinem Mietshaus wie beispielsweise eine Fassadendämmung mit 11 Prozent auf die Miete umlegen. Dem Mieter steht in einem solchen Fall allerdings ein Sonderkündigungsrecht zu.
Ich glaube, dass es immer darauf ankommt was erneuert wird. Sollten beispielsweise die Bäder erneuert oder es gibt einen neuen Fliesenspiegel in der Küche, dürfte die Vermieter die Miete eigentlich nicht erhöhen. Falls er doch die Miete erhöhen möchte muss er vorher mit euch abstimmen ob Ihr zustimmt (wenn was Neues, dann soundsoviel Kosten monatlich mehr).
Zunächsteinmal kann ich Dir sagen, das es sehr wahrscheinlich ist, das nach einer Haussanierung die Miete erhöht wird. Schließlich steigt ja auch gleichzeitig die Wohnqualität. Wird beispielsweise die Fassade wärmegedämmt, sieht das nicht nur schön aus, sondern spart auch Heizkosten.