User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Inwieweit spielt Kirchenzugehörigkeit heutzutage in Deutschland noch eine Rolle? Was meint Ihr?

Frage Nummer 21937
Antworten (3)
Kaum. Es gibt allerdings - wenige - Arbeitsbereiche, in denen das anders ist, sind doch die Kirchen nach wie vor Träger vieler sozialer Einrichtungen. Dann wird oft ein Bekenntnis zur jeweiligen Konfession, mindestens aber zum Christlichen Glauben gewünscht.
Ich persönlich finde die Zugehörigkeit zu einer Kirche eher störend. Es kommt aber drauf an, ob man es Ernst nimmt oder nur noch drin ist, weil man das damals so machte und zu faul war, auszutreten. Dann frage ich mich allerdings, wieso Derjenige grundlos Kirchensteuer abdrückt und das Geld nicht lieber spendet. Real sich bekennende Kirchengänger/Gottesanhänger kann ich jedenfalls nicht wirklich Ernst nehmen, ebenso wenig wie Erwachsene, die an den Weihnachtsmann glauben.
Einen verantwortungsvollen Posten würde ich so einer Person nicht anbieten.
Sie spielt eine große Rolle für die Gläubigen. Aber da in Deutschland Religionsfreiheit herrscht, gibt es außerhalb der Gottesdienste keinen Ort mehr, an dem das noch eine Rolle spielen würde. Leider gibt es aber gegenüber Muslimen wieder mehr Vorurteile, weshalb die Antwort bald anders aussehen könnte.