User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Islamisch- jüdische Bestattungsregeln

Wir haben uns vor einiger Zeit über Urnen, Friedwälder etc. unterhalten. Moslem, die hier leben bestehen auf ewig erhaltenen Gräbern. Eine Bekannte sagte mir, das hört sich logisch an, dass in der Türkei die Vorschrift wegen Platzmangel aufgehoben und die Liegezeit auf wenige Jahre begrenzt wurde. Wie wird das in anderen Staaten mit muslimischer Mehrheit und in Israel gehandhabt?
Frage Nummer 3000079579
Antworten (3)
In Israel ist es auf ewig.
Kein Friedhof darf geschlossen werden. Dies ist auch immer wieder mal der Grund, dass die israelischen Siedler im Westjordanland rebellieren.
Das ist unbestritten das Hauptärgernis der jüdischen Mitbürger eines Staates; besonders in der jüngsten, dunklen
Vergangenheit war das Schänden von jüdischen Friedhöfen eine wirksame Maßnahme, um deutliche Provokationen abzusetzen.

Davon abgesehen, halte ich diesen Anspruch auf ewigen Bestand für ziemlich anmaßend.
Die jüdischen Friedhöfe, die ich besucht habe, haben aufgrund von Platzmangel in die Höhe gebaut. Ist also kein Grund zur Aufregung.