User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist das Erlernen der Sprache eines Landes unbedingtes Muss ??

Oder kommt man mit Englisch auch gut zurecht ?? Gibt es in Europa Vorschriften, dass man die Landessprache lernen muss, um dort bleiben zu duerfen ??
Frage Nummer 48302
Antworten (11)
innerhalb der EU herrscht Niederlassungsfreiheit, ich kann also überall wohnen, ohne die Sprache zu können.
Auch darüber hinaus ist mir keine grundsätzliche Einschränkung bekannt. Spätestens MIT Kohle ist man überall willkommen, Sprache oder nicht.
Allerdings: ich persönlich halte es für ein Unding, dauerhaft irgendwo zu wohnen, ohne die Sprache zu können. Mit Englisch kommt man als Tourist oder im Beruf vielleicht zurecht (und in weiten Teilen Europas noch nicht einmal so), aber wo bleibt die Erweiterung des Horizontes, wenn man den "Eingeborenen" nicht mehr als einen "Guten Tag" wünschen kann. Ich halte es für ein "Muss".
Gleich können wir hier lernen, wie liberal die Gesellschaft in Venezuela ist und sich dort insbesondere kleine Einzelhändler darüber freuen, auf englisch angesprochen zu werden.
Nein, Vorschriften gibt es dafür nicht, doch ich finde, man sollte nicht in einem Land leben, ohne die Sprache zu kennen. Erstens würde ich mich nie wohl fühlen, wenn ich nicht einmal einen Kaffee bestellen könnte und zweitens finde ich, wenn man in ein Land zieht, sollte man sich soviel für Kultur und Leute interessieren, dass man einen Sprachkurs macht.
Hängt vom Zeitraum des Aufenthalts ab.
Nein, nicht überall.
Ja, in NL gibt es verbindliche Sprachkurse für Einwanderer.
Wenn du eingebürgert werden willst, für Deutschland gibt es das:
Da muss man schon ganz gut sein in der deutschen Sprache. Darf jeder mal ausprobieren. In den Ländern wo ich mich gerne und lange aufgehalten habe hat Englisch und ein ganz kleines Bisschen Spanisch gereicht. Wollte allerdings nie für immer da bleiben. Die Frage stellte sich nicht. Schreibe mir jetzt bitte nichts auf spanisch, bei den Zahlen und einfachen Dingen des Lebens, ist die Grenze erreicht.
Also ich schließe mich da meinen Vorrednern an. Man muss vielleicht nicht rechtlich die Sprache lernen, aber wenn man in einem Land dauerhaft lebt, sollte man das!
vielen Dank fuer die Antworten. Das wollte ich wissen, ob es eine zwingende Vorschrift gibt, die Landessprache lernen zu muessen in Europa, um dort eingebuergert zu werden. Von Touristen wird ja wohl niemand so etwas fordern? ;-). Wer nicht als Angestellter bei einer Firma arbeiten moechte, wird es da ein wenig leichter haben ?

Dass es etwas komfortabler ist, sich mit den Menschen zu unterhalten, die kein Englisch beherrschen, ist schon klar.

Nein, Aufnahmetests gibt es in Venezuela nicht, rayer, so etwas faellt nur den Deutschen ein. Diese Aufnahmetests wuerden nicht einmal alle Deutschen bestehen. Idiotie.
@sunny: Du hast nach Aufenthalt gefragt, nicht nach Einbürgerung.
Aufenthalt (auch über lange Zeit) ist ohne Sprachkenntnis möglich, Einbürgerung in vielen Ländern nicht (z.B. E, NL, GB, F, CH, D)
@ ing: ja, ich meinte Einbuergerung. Aufhalten kann ich mich ueberall mehrere Jahre, da zwingt mich niemand, die Landessprache zu erlernen. Das stimmt.
"Die Landessprache" - Ihr seid gut! Bei mir zuhause gibt es davon elf! Glücklicherweise ist eine davon Englisch ...
wohnst du in Indien ?? ;-))