User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist das mit dem imkernden Nachbarn wirklich wichtig? Wo heute Terroristen in Brüssel ca, 35 Menschen umbrachten?

Ich werde die Prioritäten mancher Menschen NIE verstehen....
Frage Nummer 3000043606
Antworten (77)
Wenn MiMe gewusst hätte, dass in Belgien, Stunden nach dem Einstellen des Threads, so etwas geschieht, hätte er die Fragestellung bestimmt verschoben. Ebenso wie die eine oder andere unpolitische Frage auch.
Tut mir leid: aber was haben die Fragen dieser WC mit Anschlägen irgendwo draußen in der Welt zu tun? Dann kann man die WC abschaffen. Denn jeden Tag passieren Dinge, die die hier gestellten Fragen in ihrer Schwere bei weitem übertreffen.
Das ist kein Zynismus, sondern Realismus.
Es geht wohl weniger um den Zeitpunkt der Fragestellung, als um die unzähligen Antworten NACH dem Anschlag.
schaumermal wie lange die letzte Antwort hier stehen bleibt.
Dieses Thema nur dazu zu nutzen, den "Ignoranten" mal wieder die Köpfe zu waschen, ist sehr grenzwertig.
Bezieht sich auf?
Nach "bekannt werden" des Anschlages kamen, abhängig von der Aufmerksamkeit des Users, bei der Bienenfrage noch 7 Antworten ...

davon 2 von Moonlady ... dann sehe ich diese Frage mal als Selbstreflektion ...
Bezieht sich auf die Frage. Die Anschläge haben nichts mit dem Islam zu tun.
Ich muss nachdenken.
moony Vollmond ist erst morgen Mittag 13 Uhr.

Willst du dir von Terroristen diktieren lassen, was du tust und worüber du schreibst? Hilft es den ermordeten Menschen, wenn wir pausenlos an sie denken und werden die Verletzten davon gesund? Oder hören gar die Terroristen mit dem Terror auf, wenn wir erstarren?
Noch eins, ich habe mich heute über den Tag verteilt mit geschätzt 15 rechtsradikalen Dumpfbacken über den Terrorismus, über die Flüchtlinge, über den Islam und über Anstand und Empathie im Netz gestritten. Ich habe mich von Islamhassern, die diese grauenvolle Tat gegen die Flüchtlinge instrumentalisieren wollten, eine blöde Tussi nennen lassen, die zur Hölle fahren soll und noch mehr so Sachen.
Und was hast du getan moony? Vom heulen wird die Welt nicht anders.
moony ('duze' Dich jetzt einfach mal), ich sag's ja nicht gerne, aber in Betroffenheit zu verharren, bedeutet m.E. auch, dem menschlichen Abschaum und seinem abscheulichen Tun ungebührend viel Raum zu geben.
Da schließe ich mich -ausnahmeweise- auch Usern inhaltlich an, mit denen ich ansonsten hier eher über Kreuz liege.
"Lebbe geht weiter" hat, -auch hier-, sehr viel mehr Wahrheit, als das auf den ersten Blick erscheinen mag.
Es ist Dir möglicherweise nicht wirklich zugänglich, aber (auch) ich bin ein Anhänger der These 'Lachen trocknet Tränen'.
Wobei 'Lachen' in dieser zeitnahen Situation möglicherweise nicht das richtige Wort ist.

Trotzdem finde ich all die Kommentare, die Deine Empathie mehr oder weniger scharf kritisieren, nicht alle unpassend (Bumms, machine, der immer noch nachzudenken scheint, und -mit Einschränkungen elfigy- mal ausgenommen).

Ich möchte dennoch (oder besser: gerade deshalb) die Gelegenheit nutzen, und alle User hier aufrufen, durch entspechende Postings (auch) hier ein weithin erkennbares Zeichen gegen Gewalt und Terrorismus zu setzen.
Eine derartige Solidaritätsbekundung mit den Opfern dieser niederträchtigen Anschläge könnte auch dieser WC gut zu Gesichte stehen!
(Nicht vergessen: Das Internet ist international!)
@umjo """"Ich möchte dennoch (oder besser: gerade deshalb) die Gelegenheit nutzen, und alle User hier aufrufen, durch entsprechende Postings (auch) hier ein weithin erkennbares Zeichen gegen Gewalt und Terrorismus zu setzen. --Geprüft durch Duden.""""

Bei dem Ton, der hier, bei dieser Wiesencommunity, herrscht, sollte zuerst das Verhalten Unter- /Gegeneinander geändert werden.

Immer erst im Kleinen anfangen.
@figgi: klares nein!
Hoffe, diese Antwort war klar und entschieden genug!

Was bitte ist 'durch Duden geprüft'?

Übrigens: Deine "-Taste scheint zu klemmen.
Hier gibt's aber Spezialisten, die Dir auch bei diesem Problem helfen können!
umjo - vergleich mal deine Wörter - Original und die von mir kopierten.

Das Anführungszeichen - ich zähl nicht immer mit.

Zudem - mir kann keiner mehr helfen!

Geniese da lieber die ZDF-Sendung über unsere/meine Nachkriegsjahre.
wenn mir kleine , 5-6 jährige Kinder bei der Essensausgabe in derFlüchtlingshilfe gegenüber stehen, sich dort bereits in 3 Sprachen artikulieren können, mache ich mir keine Gedanken über deren Zukunft, vorausgesetzt man gibt ihnen eine Chance.Falls nicht, züchten wir hochspezialisierte Terroristen heran.
musca, man könnte aus der Vergangenheit lernen, in diesem Fall die Franzosen und die Belgier, man muss nur wollen! Wir können nur versuchen zu verstehen und eine Lehre daraus ziehen.
Gast
Oh my god,
Oh, I'm being followed by a moonshadow, moonshadow, moonshadow moooonshadow mooooonshadow
Oha figgi-Caro hat wieder unverständliches gebrabbelt. Na ja Schwamm drüber.

Wo sind denn jetzt die geforderten Solidaritäts- und Trauerbekundungen?
Gast
Schau mol noo -

"Nürnberger Nachrichten"

"Wenn die Rituale der Betroffenheit abgespult sind, werden die Menschen in dieser Stadt fragen: warum? Und sie werden sich dabei an die wenden, die Verantwortung tragen, die Beschlüsse zur engeren europäischen Zusammenarbeit zwar schmieden, aber nicht umsetzen und zu Hause die Gärtchen ihrer nationalen Geheimdienste pflegen. Denn zu den ewigen Wiederholungen solcher Terrorakte gehört auch diese Wahrheit: Es hat immer jemand zumindest Indizien gehabt oder sogar Konkretes gewusst. Aber der Austausch, die Weitergabe von Informationen unterblieb. Die Anschläge von Brüssel haben Europa nicht nur getroffen, sondern auch entlarvt."
O.k., dieser eine Versuch war's mir wert.
Gründlich in die Hose gegangen, das.

In dieser WC den Versuch zu unternehmen, aus ihr auch nur den Hauch einer emphatischen, liberalen, kulturtell welt- und werteoffenen -und diesbezüglich auch mehrheitlich solidarischen- Diskussionsrunde zu kitzeln (und das Ergebnis auch noch in die Weltöffentlichkeit zu tragen), war offensichtlich höchst naiv.

Wie hat's die AfD-Hofschranze Petry heute so treffend formuliert (nicht wörtlich, wohl aber inhaltlich): Die angesichts der Brüssel-Opfer Trauernden sind allesamt 'Heuchler'.

Dem mag ich jetzt mal nichts hinzuzufügen...
tja, umjo
@moonlady

meinst wohl Petry oder?

Was mich ein bisschen ärgert. Sowie man über mögliche Vorkehrungen nachdenkt, solche Terrorakte in Zukunft zu verhindern (z.B. weniger Immigration aus islamischen Ländern) ist das gleich zynisch und menschenverachtend gegenüber den Opfern. Wenn man nicht darüber nachdenkt und weiterwurschtelt wie bisher, ist das aber menschenverachtend gegenüber zukünftigen Opfern.
Petra Kelly lebt schon länger nicht mehr, sie wurde von einem grünen Ex-General erschossen.
@ umjo
Du hast richtig erkannt, dass man in dieser WC nur die richtigen Register der Klaviatur ziehen muss, um als weltoffen, modern und empathisch zu gelten und auf denen ungetraft herumhacken darf, die ihren Verstand benutzen.
Dieser Artikel mag eine Orientierung geben, wohin es in Zukunft gehen wird. Wir haben lange genug unsere Zivilisation als Biotop angesehen, in dem die Gesetze der Natur nicht gelten, aber Putin, Erdogan und der IS zeigen uns, dass nicht wir die Spielregeln bestimmen. Die neue Frage lautet, ob wir uns behaupten oder untergehen wollen.
Noch ein paar deutliche Worte?
Manche meinen immer noch, man könnte solche Menschen mit Kaffee und Kuchen umstimmen. Eine wehrhafte Demokratie sieht wahrlich anders aus. Europa wird kaputt gemacht. Vielleicht wird das mutige Militär mal die jetzige Regierung zum Teufel jagen!
Sondersendung Plasberg gestern: Die Grüne“-Abgeordnete Reintke sagt, Brüssels Problemviertel Molenbek will sie mit Sozialarbeit und gesellschaftlicher Teilhabe befrieden.
Das sind die Ewiggestrigen von heute, die die neue Zeit nicht verstehen.
@Dorfdepp ein Molenbek gibt es sicher auch in Deutschland. Wo genau werden wir erst erfahren wenn es geknallt hat. Ich halte Städte wie Berlin, Bremen, Hamburg sowie ganz NRW als stark gefährdet.
Diese Gegenden werde ich auf meinen Reisen meiden, sofern es sich einrichten lässt.
Bei dieser Flüchtlingskrise wird zuviel emotional statt rational argumentiert. Nicht, dass ich gegen Mitmenschlichkeit bin. Ich spende z.B. für mehrere Organisationen. Aber letztlich muss man doch untersuchen, ob einem Immigration aus bestimmten Problemländern nützt oder schadet.
@umjo, du hast Postings gefordert, die hier ein weithin erkennbares Zeichen gegen Gewalt und Terrorismus setzen. Warum hast du das dann nicht getan? Wo ist deine angeforderte Solidaritätsbekundung? Ich finde nichts derartiges von dir. Wer fordert, muß auch liefern. Du bist auch Teil dieser WC. Oder moonlady. Von dem Vorwurf, der in der Frage steckt, fühlte ich mich angesprochen. Ja ich habe sogar in einem anderen Thread oberflächliches Geplänkel geschrieben. Ich muß mir aber von einer moonlady nicht so hintenrum unterstellen lassen, ich wäre ohne Empathie. Niemand hat ihre Empathie kritisiert, nur den Versuch, anderen zu unterstellen, sie hätten keine. Das ist eine Unverschämtheit. Ob man das ernstnehmen sollte, wäre eine andere Überlegung, sie hat selbst noch zu den Imkern gepostet und zu später Stunde noch die Petry mit Petra Kelly verwechselt. Da kann sich jeder denken, was er möchte.
Amos Beitrag kann ich auch nur unterstreichen. Wieso sollen wir jetzt bei Brüssel ein Zeichen setzen, warum nicht wegen Istanbul, Ankara,Paris, Bagdad, Aleppo, Mali, Somalia, Nigeria, und für die ganzen anderen Orte, in denen gebombt und gemordet wird? Wir müßten jeden Tag unsere Betroffenheit demonstrieren. Die Terroristen würden unser Leben komplett beherrschen.
Der Krieg ist schon lange in Europa angekommen. Es ist derselbe Krieg, der woanders seit Jahren unschuldige Opfer fordert.
Angenommen, jemand hätte ein Zeichen für Mitgefühl und Solidarität gesetzt. Du glaubst doch selbst nicht, daß so User wie Bumms, Zombiejäger oder machine nicht postwendend daraus ein Statement gegen die Flüchtlinge, den Islam, Merkel und Migranten gemacht hätten. Die ignorieren einfach, daß die Terroristen in Europa geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen sind. Aber sie wurden nicht integriert. Wenn es hier an Empathie fehlt, dann mit den Opfern des Krieges. Spätestens beim fünften Beitrag wäre daraus ein abscheulicher Schlagabtausch nach bekanntem Muster geworden. Du kannst Beispiele hier in diesem Thread nachlesen. Facebook ist auch voll davon. So eine Disskussion, wie du um 21:26 Uhr beschreibst, ist hier nicht möglich. Das hätte dir aber klar sein müssen, nach dem was hier in den letzten Monaten alles zu lesen war. Du kannst in dieser WC sehr gut verfolgen, wie User auf die Strategie der Terroristen reinfallen, Hass gegen Muslime und Fremde zu säen und alle unter Generalverdacht zu stellen. Das ist das Ziel der Terroristen und es gelingt bei einem Teil der Bevölkerung. Dieser Hass ist der Nährboden, für die angestrebte Radikalisierung weiterer Anhänger. Ausgegrenzte Menschen wenden sich eher dorthin, wo sie willkommen sind. Wer das nicht durchschaut, macht sich zum Helfer der Terroristen.
Ich lasse mich von niemand auffordern, wann und wo ich Betroffenheit kundtun soll und wie ich mich hier zu verhalten habe. Und die anderen User offenbar auch nicht. Das kann ich nachvollziehen.
Ich halte nichts von öffentlichen Beileidskundgebungen oder Solidaritätsbezeugungen in dieser WC.

Daß es - wieder mal - ein grauenhafter Anschlag war, ist wohl jedem klar. Selbst mir!
Und daß keiner der User hier für Terror oder Gewalt eintritt, wird wohl klar sein.
Liebe Elfigy,
ich habe mich in den letzten Wochen hier immer wieder bewusst sehr zurückgenommen; eine sinnvolle und offene freundliche Diskussion ist hier ja schon lange nicht mehr möglich; mir fällt in diesem Zusammenhang ein Blog von Sascha Lobo ein, in dem er das Wort "Entwederoderismus" gemünzt hat.

ABER DEINEN BEITRAG KANN ICH WORT FÜR WORT MIT UNTERSCHREIBEN!

Vor ein paar Monaten bin ich mal mit Dorfdepp aneinandergeraten, als ich sagte, dass es sich jetzt rächt, dass viele Menschen mit Migrationshintergrund, die hier schon lange leben und sich hier integrieren wollen (!), von zu vielen Menschen abgelehnt werden, feststellen, dass ihre Bemühungen nicht anerkannt werden und sich daher den Europäern ab- und anderen Gruppen zuwenden.
Daher noch einmal und ganz deutlich: diese FURCHTBAREN Attacken haben nur sehr wenig mit den aktuellen Flüchtlingssttrömen zu tun, aber sehr viel mit einer seit Jahrzehnten fehlgeleiteten Integrationspolitik. Natürlich gibt es sicher auch unter den Flüchtlingen arme fehlgeleitete und daher gefährliche Idioten, aber die Attentäter von Paris und Brüssel lebten schon lage hier in Europa, waren aber - aus welchen Gründen auch immer - nie hier angekommen, fanden ihre geistige Heimat nicht in den Werten Europas, sondern in den Werten eines rückwärtsgewandten Islams, der ihnen aber einen Halt gab, den sie anderswo nicht fanden.

Wie konnte das passieren? Einen Teilaspekt habe ich oben genannt; aber er gefällt vielen nicht. Das ist verständlich und natürlich, und weil es menschlich ist, unangenehme Dinge nicht sehen und sich damit nicht auseinandersetzen zu wollen, wird sich nach den üblichen Politikerbetroffenheitsäußerungen im politischen Tagesgeschäft nicht viel ändern. Leider. Nur die Populisten werden weiter Auftrieb bekommen - und damit letzten Endes genau das Spiel der Terroristen mitspielen, nach den Regeln, die die Terroristen vorgeben.

Und das darf im Interesse aller, die hier friedlich miteinander zusammenleben wollen, nicht geschehen! Ich als Deutscher mit Migrationshintergrund bin weder bereit, mir von durchgeknallten arabischen Idioten Angst vor der nächsten Urlaubsreise machen zu lassen (weil ja wieder ein Flughafen hochgebombt werden könnte), noch bin ich dazu bereit, Angst vor einem wütenden deutschen Mob haben zu müssen, der seinerseitts Angst vor mit hat, weil ich anders aussehe. ich habe keine Lust, irgendwann in der Zeitung lesen zu müssen, dass in Deutschland beispielsweise ein Inder totgeprügelt wurde, weil er "arabisch" aussah und nur dewegen für einen Torroristen oder für einen Sympathisanten gehalten wurde. Ich habe keine Lust dazu, mir mein Leben von der Angst anderer - egal von wem! - diktieren oder gar zerstören zu lassen!

Vor etwa zweitausend Jahren wurde in einer kleinen Provinz des römischen Reiches ein Mann hingerichtet, weil er gesagt hatte, die Welt wäre ein besserer Ort, wenn die Menschen doch einfach nett zueinander wären. Diese Idee war stärker als die Gewalt, die ihm widerfuhr; sie lebt noch heute. M Gandhi hat diese Idee aufgegriffen, als er sagte: "Wo Liebe ist, da ist Leben. Hass führt zur Vernichtung!" Gandhis Satz wird jeden Tag überall auf der Welt bestätigt; wir müssen uns nur umschauen. Jeder Einzelne muss sich fragen, ob er lieben oder hassen will. Hass führt nur zu Gewalt, und Gewalt erzeugt Gegengewalt, nach dem Motto "Auge um Auge". Aber "Auge um Auge" führt am Ende nur dazu, dass alle blind sind. Und es kann einfach nicht sein, dass wir das ernsthaft wollen. Oder etwa doch?
Merkel ist echt eine Lachnummer. Dachte schon, die hätte ausnahmsweise mal was Gutes hinbekommen. Da höre ich, dass jetzt nicht mehr alle Bootsflüchtlinge zurückgeschickt werden, sondern nur noch die meisten. Wenn das in der Theorie die meisten sind, sind das in der Praxis wenige, und zwar wahrscheinlich die, die man sowieso in ihre Herkunftsländer hätte abschieben können. Und dafür zahlt man jetzt zig Milliarden. Jeder Tag, den Murksel noch im Amt ist, ist einer zuviel.

Apropos Umgangsformen: Ich wünschte es gäbe mehr hphersels hier und weniger rayers. Aber der Wunsch wird wohl nicht so schnell in Erfüllung gehen.
@Zombie, Angeblich sollen doch fast nur hochqualifizierte Ärzte, Architekten oder Ingenieure zu uns kommen die hier dringend gebraucht werden. Aber wenn welche dabei sein sollten, dürften sie ja nicht einmal hier arbeiten, ein deutsches Asyl-Gesetz verbietet das!
Selbstverständlich ist unter den anonym durchgewunkenen Flüchtlingen kein einziger gewaltbereiter Moslem, das verspricht die Regierung.
Alle Flüchtlinge wollen hier doch nur in Frieden arbeiten, vielleicht heimlich etwas am Schweinefleich knabbern oder lediglich ein kleines blondes Bierle trinken oder vielleicht des nachts an dunklen Plätzen an blonden Weibchen schnuppern und etwas Hand anlegen.
Was erwartest du von einer Regierung mit Totalversagern?
@elfi + hp: vielen Dank für Eure Beiträge.
Sie sprechen mir aus dem Herzen, nur fehlt mir oft die notwendige Gelassenheit, um so souverän zu argumentieren.
Angeblich haben Wahlhelfer bei der Landtagswahl in Sachen-Anhalt zuungunsten der AfD falsch gezählt:
http://www.focus.de/politik/videos/grosser-mist-wird-noch-groesser-wahlergebnis-korrigiert-linke-muss-sitz-an-afd-abgegeben_id_5384315.html
Also für mich ist das Wahlbetrug und nicht das erste Mal (siehe Bremen). Bei der nächsten Wahl brauchen wir unbedingt internationale Wahlbeobachter. Unter Leitung von Merkel nähert sich Deutschland immer mehr einer Bananenrepublik.
@zombie: das ist so unsäglich, dass ich dadrüber noch nicht einmal mehr herzlich lachen kann. Wander doch bitte aus, wenn es so unerträglich ist, aber verschone mich bitte mit diesem "Betrug"mist.
Ing, ich bin in der tat schon ausgewandert. Aber wer weiss, ob ich nicht mal zurück muss.
@Zombi Niemand muss sich hier den Mund verbieten lassen! Wer den Link nicht anklickt muss sich nicht ärgern und lebt dadurch hoffentlich etwas länger. Dein Link ist ohne Zweifel interessant ist, von einem Magazin welches nicht im Verdacht steht von GEZ Gebühren zu leben und entsprechend regierungstreu berichten zu müssen. Im übrigen bin ich den Mazedoniern und den Österreichern sehr dankbar. Meine Überlegungen auszuwandern haben sich dadurch etwas abgeschwächt.
Im Übrigen ist die Die Uthman-Moschee in Essen geschlossen worden, Warum nur? Kann man selber guugln!
Habe ich schon mal gepostet: in Essen wurde vor mehreren Jahren von den Moslems gefordert, die jüdische Moschee an der Alfriedstraße zu schließen. Weil sie ihr religiöses Empfinden beeinträchtigen würde.

Ich schrieb eine kritische Stellungnahme als Leserbrief an die WAZ in Essen. Daraufhin wurde ich als Leser für Kommentare gesperrt.

So ist es mittlerweile.
Bin ich bekloppt? SYNAGOGE!
Schöner sympathischer Versprecher @amos, worüber ich gern gelächelt habe. Das religiöses Empfinden wird von einigen sicher auch noch bei ganz anderen Symbolen beeinträchtigt. Nur als Beispiel Rotes Kreuz. Weitere Beispiele erspare ich mir jetzt.
In der Schweiz fordern Moslems tatsächlich eine Änderung der Nationalflagge.
Zombijaeger
Für abstruse Verschwörungstheorien hatten wir hier mal Starmax als Zuständigen. Der konnte jedoch noch einen Link für seinen Unsinn aus dem VT Netz vorweisen. Bei Dir kommen da leider nur Behauptungen aus dem hohlen Bauch.
Ich denke halt, dass die meisten hier google benutzen können.
Amos mach Dich nicht zum Anwalt dieses Chaoten. Die Story ist von 2011 und googeln kann ich sicher auch. Lies mal noch diesen Link.
Das ist nicht ganz korrekt: Oktober 20, 2015
Amos
Das gilt nur für Deinen Artikel, die Story ist von 2011.
1) Ivica Petrusic ist Christ. Die Schweizer Muslime haben sich damals (es war tatsächlich 2011) von dieser "Forderung" umgehend distanziert.
2) Es war keine "Forderung", das Kreuz abzuschaffen. Er hat einen Vortrag über die Anfänge der Schweiz gehalten und dabei die ursprüngliche helvetische Flagge mit einbezogen.
Die Story ist insofern vergleichbar mit der "Schweinefleischforderung" der norddeutschen CDU, die es so auch nie gegeben hat.
3) Es zeugt von der selektiven Wahrnehmung einiger Spezialisten in dieser Runde, diesen Sturm im Wasserglas unreflektiert hier einer bestimmten Gruppe falsch zuzuordnen.
Zitat Zombie: "Ich denke halt, dass die meisten hier google benutzen können."
Da hast Du recht, einige können das - und Du wirst es vielleicht auch noch mal lernen ...
ing
Ich habe eher den Eindruck solche Typen glauben unsereiner könnte nicht googeln und ihren Schwachsinn innerhalb von Sekunden als dümmliche Propaganda und Stimmmungmache enttarnen.
ing

Kannst du dir nicht mal ein anderes Opfer suchen? Oder brauchst du einen, auf dem du immer herumhacken kannst? Das ist vermutlich gut für dein Ego oder? Klar, in dem Migrantenverein gibt es ausschliesslich Christen, vermutlich dann auch noch alles Schweizer. Ok, zugegebenermassen ich hatte das ein bisschen anders in Erinnerung gehabt. Es war kein reiner muslimischer Verein zumindest.
Nun ja, wenn man sich mit dümmlichen Behauptungen an die Wand stellt und die User hier auffordert schieß, dann wird halt auch geschossen. Versuch doch mal was mit Hand und Fuß, statt Scheißhausparolen. Es hat Dich auch keiner als Opfer ausgesucht, Du bist einer der Wenigen, die so flach immer wieder den gleichen Unsinn als Wahrheit verkaufen wollen. Damit forderst Du ja regelrecht die Ohrfeige.
Das Problem ist auch, dass manche Internetseiten das ungenau darstellen wie hier:
http://shoebat.com/2016/01/17/muslims-demand-cross-be-removed-from-the-swiss-flag-because-they-find-it-offensive/

Jedesmal alles nachzurecherchieren, ob das 100% korrekt ist, ist mir auch zu mühsem.
ist mir schon klar. Rayer und Ing haben sich vorgenommen, Andersdenkende hier mit Beleidigungen rauszumobben. Aber so leicht werde ich Foren-Trollen nicht nachgeben.
@Zombie: ich suche mir wirklich keine "Opfer" aus, auch Dich nicht. Aber -ohne Dir zu nahe treten zu wollen- Du bist mit vielen Äußerungen einfach leicht zu widerlegen.
Du schreibst mit entwaffnender Offenheit, einige Seiten stellten es ungenau dar und Dir fehle die Zeit respektive Lust, alles zu überprüfen. Das genau ist das Problem (und nicht nur Deines). Das Netz ist voll von tendeziösen Seiten, in die eine wie die andere Richtung. Wer davon nur die wahrnimmt, die seiner Grundüberzeugung entspricht, der darf das für sich gerne machen. Ich kann und werde Dich nicht davon überzeugen, dass Dein "Grundgefühl" nach meiner Überzeugung nicht der Realität entspricht. Das wirst Du (oder -unwahrscheinlich aber nicht auszuschließen- auch ich) entweder selber herausfinden oder gar nicht.
Das dann aber als Tatsache darzustellen und/oder den Unsinn einer Splittegruppe auf alle zu verallgemeinern ist unhaltbar. Es zwingt Dich ja niemand, ungenau recherchierte Sachverhalte hier zu posten.
Wenn Du es aber doch tust, dann ist es mein Recht, das zu widerlegen (wenn möglich). Und wenn Du noch einen drauf legst (nach dem Motto: seid Ihr zu doof, das zu finden?) - wie rayer schon schrieb: wer so um Prügel bettelt, darf sich nicht wundern, wenn er sie bekommt.
Dabei halte ich Dir durchaus zugute, dass Du in der Lage bist, erkannte Fehler einzugestehen. Da gibt es hier durchaus auch andere ...
rayer, mir ist schon klar, dass du absichtlich die Flüchtlings-Fragen stellst nach, um dann anschliessend über die Leute herzufallen, die die Masseneinwanderung kritisch sehen. Du musst echt mal zum Psychater.
Zombijaeger
Ich stelle keine Fragen ein, um über Andersdenkende herzufallen. Es ist auch ein großer Unterschied, ob jemand sich kritisch äußert oder hier einfach mal einen unbelegten dümmlichen Post ablässt. Falls es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte, meist gehe ich auf Dich mit keiner Silbe ein, dazu ist es mir zu flach, was da kommt. Wenn ich jedoch sehe, dass ein User auf Deinen Unsinn reingefallen ist und das als bare Münze ansieht, melde ich mich dann doch. Ich hatte zwar von Amos ein weitaus positiveres Bild bis vor wenigen Monaten, offenbar lässt er sich aber auch das Denken abgewöhnen und bläst in das Horn der AfD und Pegida Schwachköpfe.
@rayer

1. beleidigst Du hier jeden Tag
2. lasse ich mir von niemandem meine Denkweise vorschreiben
3. geht es Dich nichts an, wem ich bei geheimen Wahlen meine Stimme gebe

Mehr wäre zuviel für Dich.
rayer, Du irrst.
Amos ist nicht dumm.
Er denkt auch nicht nicht nach, er denkt anders.
Er war schon immer ziemlich konservativ, hält meiner Ansicht nach auch heute noch Grüne für halbe Althippies, (oder Alt-68er, denen er wohl auch nicht sonderlich viel abgewinnen konnte, nicht einmal in seiner wilden Jugend).
Das muß man (zähneknirschend) akzeptieren.
Wobei ich die Aversion gegen den Islam auf fast ganzlich von Türken bewohnte Areale zurückführe, die ich an mehreren Stellen in NRW sah, ebenso wie die Antipathie der "Ureinwohner" dagegen.
Wer hier nun dumm ist oder auch nicht lasse ich mal dahingestellt. Zombi und Amos sind es aber ganz sicher nicht.
Och Amos,
mußte das gerade jetzt sein?
Da verteidige ich Dich und Deine Position, und Du mußt den rayer ausgerechnet gleichzeitig angranteln.
Blöd gelaufen.....
Ich kann schließlich nur begrenzt in die Zukunft sehen. ;-)
Amos, da der Papst heute sogar Moslems die Füsse wusch,
sei Dir diese Unzulänglichkeit verziehen......
Rayer ist einfach ein Obertroll, der die Flüchtlingsfragen nur stellt, um eine Gelegenheit zum Beleidigen zu haben. Dass der auf meine Beiträge nicht eingehen würde, würde ich mir in der Tat sehr wünschen, ist aber leider ganz und gar nicht so. Es braucht hier dringend eine Ignore-Funktion.
Aber wann werden die Immane den christlich getauften Kindern die Füsse waschen und küssen?
Wunder dauern etwas länger.
Ich habe meinen Lebensgefährtinnen die Füße geküsst (u. a.). Wenn der Papst das macht, dann aus katholischer Tradition. Nicht weil es so lecker ist.
Amos ist einer der wenigen, der hier nachdenkt. Vermute ja, dass sich einige der angeblichen Flüchtlingsfreunde (glaube eher an andere Motive) per Email verabreden, um dann Leute gezielt in die Zange zu nehmen. Daher werde ich mich vorerst zur Flüchtlingsfrage hier auch nicht mehr äußern. Will einfach die Trolle wie rayer nicht mehr füttern.
Zombiejäger, Deine Paranoia (Verfolgungswahn) nimmt so langsam krankhafte Züge an.
Moonlady

Hab schon stark den Eindruck, dass hier einige nicht an sachlicher Auseinandersetzung interessiert sind.
moonlady

hab immerhin versucht, dir bei deinem Browser-Problem zu helfen. Statt ein dankeschön wird man anschliessend noch beleidigt. Aber ist halt hier wohl so üblich.
Um mal konkret auf die Frage zu antworten, Nein, imkernde Nachbarn sind wirklich in dem Zusammenhang nicht mehr so wichtig. Aber genauso unwichtig sind auch die Muscheln, die die Fragestellerin im Angesicht der Todesopfer des muslimischen Anschlages in Brüssel danach locker gegessen hat. Pfui Deibel sag ich da nur! Warum schämst du dich nicht das hier auch noch öffentlich zu posten?