User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Ist der Tischler dumm?

er sagte zu meinem nachbarn: "ich habe ihnen jetzt eine wohnungstür mit 3-punkt-verriegelung eingebaut. sie brauchen also kein zusätzliches sicherheitsschloss."
die 3-punkt-verriegelung wird doch mittels ganz normalem zylinderschloss betätigt.
und ein zylinderschloss kann man doch angeblich ganz leicht per Lockpicking öffnen, richtig? die 3-punkt-verriegelung hilft doch nur gegen aufhebeln, richtig?
also ist seine aussage dumm?
Frage Nummer 33296
Antworten (4)
Naja. Es gibt Zylinder die das Lockpicking erschweren (z.B. wenn die Stifte nicht Zylinder, sondern Diabolo- oder Pilzform haben).
Noch leichter lassen sich Zylinderschlösser übrigens mit einem Schlagschlüssel öffnen!
Aber auch da gibt es Zylinder bei denen das nicht geht. -Aber die muss man eben kaufen und das kostet! Der normale Standardzylinder ist ein Witz!
[br]
Und wir haben jetzt nur über zerstörungsfreie Verfahren geredet! Wenn ich den Zylinder aufbohre oder rausziehe, brauch ich nicht mal die Übung und Erfahrung eines Lockpickers.
[br]
Dass die 3-Punkt-Verriegelung nur gegen Aufhebeln schützen kann ist richtig!
Die Schwachstelle ist fast immer der Schließzylinder!
Auch zusätzliche Zylinderschlösser könnte man per Lockpicking öffnen, es braucht nur mehr Zeit, im Endeffekt ist keine Wohnungstür sicher.
Gast
panzerriegel sollen ziemlich gut schützen. zylinderschloss?
Zum Lockpicking gehören spezielle Fähigkeiten und Werkzeuge. Ganz leicht? Versuch's doch mal an Deiner eigenen Tür.
Aufhebeln ist da wesentlich einfacher.
Wenn der Dieb nach 30 Sekunden die Tür noch nicht offen hat, wird er aufgeben.
Ein vernünftiges Schloss sollte natürlich trotzdem eingebaut sein.