User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist die Apothekenzeitung eigentlich unabhängig oder soll sie Arzneimittel verkaufen?

Frage Nummer 20584
Antworten (7)
Die Rentnerbravo? Unabhängig? Niemals!
Gast
letzteres. aber sowas von...! auch die beratung in der apotheke ist gewinnorientiert.
Diese Zeitung ist fast unabhängig und ein Service der Apotheke. Natürlich finanziert sie sich über die Werbung für verschiedene Arzneimittel. Allerdings sind die Themen doch sehr interessant und vor allen Dingen bekommt man als Leser auch viele Hintergrundinformationen zu neuen Threapien und Verfahren. Ich bin begeisterter Leser und konnte schon viele dieser Tipps anwenden.
natürlich soll sie Arzneimittel verkaufen. Der Apotheker berät sie gerne, der Apotheker kennt mit Sicherheit ein Mittelchen, das Ihre Beschwerden lindern kann etc. etc. Hast Du jemals einen Artikel über die Wirksamkeit von Akupunktur oder gesunde Ernährung gefunden?
Dieses Blatt ist ein sehr geschicktes (und nicht nur bei Rentnern beliebtes!) Marketinginstrument der Apothkervereingung.
Hauptziel ist natürlich Kundenbindung und Umsatzsteigerung, gepaart mit medizinischen Informationen (für die der Arzt gar keine Zeit mehr hat). Feigenblatt ist die gelegentliche Erwähnung alternativer oder Haus-Heilmittel.
Es gibt verschiedene Zeitungen in den Apotheken. Die meisten davon sind unabhängig. Sie informieren innerhalb ihrer Artikel über Neuerungen im Gesundheitswesen, Hilfe bei bestimmten Symptomen und geben Tipps für ein gesünderes Leben. Allerdings werden sie finanziert von der Werbung, die im gesamten Heft auftaucht.
Mir ist jetzt nur die Apotheken-Umschau bekannt, die ich in meiner Apotheke regelmäßig bekomme. Soweit ich weiß, finanziert sich diese Zeitung nicht durch Sponsoring. Sicherlich lebt solch eine Zeitung wie andere Zeitungen auch von Werbung. Allerings finde ich, werden in der Apotheken-Umschau die redaktionellen Texte und Infos eindeutig von der Werbung getrennt aufgeführt.