User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist die staatliche Rente später im Alter wirklich nicht ausreichend? Ich verdiene nicht viel und kann mir eine private Vorsorge kaum leisten.

Frage Nummer 11730
Antworten (5)
Das kommt drauf an, was du für Bedürfnisse hast. Zur Zeit liegt die "staatl. Rente", oder besser gesagt, die Grundsicherung, bei 359,00€. Ab 2011 wird sie dann um 5€ erhöht. Also immer dasselbe, wie ALGII. Dazu werden dann noch die Miete und die Heizkosten übernommen. Allerdings wird deine Rente mit dem Betrag verrechnet.
Zur unmittelbaren Absicherung in bevorstehenden hochinflationären Zeiten sollte man Rohstoffe bunkern, um ein wertstabiles Tauschmittel zu erhalten: Reicht es nicht für Gold und Silber, sind Alkohl, Tabak und Zucker (tonnenweise) gut geeignet, um überhaupt erst in die Lage des gesunden Alterns und die dann sehr wohl anstehenden ökonomischen Problemkreise zu kommen. Hier hilft ein Blick in Länder, die den Staatsbankrott schon hinter sich haben...Oft geübte, manchmal erfolgversprechende Alternative: Reich heiraten!
Wenn man sich die Alterspyramide in Deutschland ansieht, reicht die Rente definitiv nicht, da in 20 bis 30 Jahren mehr Rentner als Arbeitnehmer in Deutschland leben. Um sich die Rente etwas aufzubessern reichen schon 10 € im Monat z.B. in eine Riesterrente.
Hallo, ist natürlich schwer zu sagen, wie es mit dem Sozialsystem in einigen Jahren oder gar Jahrzehnten aussehen wird ... Momentan ist es so, dass alle Rentner, die weniger als ca. 700 EUR pro Person haben, durch staatliche Grundsicherung auf diesen Betrag aufgestockt werden. Ich hoffe, dass das noch lange so bleibt ...
So leid es mir tut, aber mit der staatlichen Rente wirst Du im Alter keine großen Sprünge machen können. Entscheidend ist also, dass du JETZT etwas für eine zusätzliche Altersvorsorge tust und die Lücke schließt, denn je mehr Jahre Laufzeit du noch hast, umso besser. Schau dir mal diesen ausführlichen Bericht der Stiftung Warentest zu dem Thema an: http://tinyurl.com/29slv7h.