User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist ein Bankwechsel kompliziert? Wie läuft das dann mit meinem alten Konto?

Frage Nummer 25526
Antworten (5)
Ein Bankwechsel ist völlig unkompliziert.
Man geht zur neuen Bank, eröffnet das Konto und bittet um Hilfe beim Kontoumzug.
Die haben dann entweder Checklisten oder vorbereitete Postkarten oder was auch immer, damit man nichts vergisst.
Daueraufträge muss ich selber bei der alten Bank löschen, bei der neuen einrichten, für Einzugsermächtigungen wird die neue Nummer mitgeteilt.
Das alte Konto lässt man noch ca. ein Quartal nebenher laufen, damit vergessene Sachen noch auffallen, dann wird das alte Konto gekündigt.
Das ist nicht kompliziert. Du eröffnest das neue Konto bei der neuen Bank, überweist dann das ganze GEld vom alten Konto, dann kannst du das alte Konto kündigen. Wenn du die Überweisung vorher nicht tätigst muss die alte Bank auch fragen, wohin du das Geld haben willst.
du kannst in jeder bank ein konto eröffnen. dazu brauchst du nur deinen ausweis und bei onlinekonten das postidentverfahren. viele kreditinstitute bieten auch einen wechselservice an, d. h. wenn du dort ein konto eröffnest, schließe sie das alte und ziehen das vorhandene guthaben ein.
In der Regel ist das Wechseln der Bank nicht kompliziert. Du übergibst sämtliche Überweisungsaufträge der neuen Bank, gibst die neuen Daten allen wichtigen Stellen wie z. B. deinem Arbeitgeber weiter und sorgst dafür, dass Dein altes Bankkonto schuldenfrei ist. Das war es eigentlich! :)
Wie bereits erwähnt, gestaltet sich ein Kontowechsel wirklich sehr einfach vor allem wenn von dem neuen Kreditinstitut ein Umzugsservice angeboten wird. Jedoch muss man bedenken, dass z.B. die Mitnahme der Kreidtkarte eher nicht möglich ich und die neue Bank kann auch bzgl. eines Dispos erstmal weniger einräumen als die alte Bank, da sie deine Kontoführung ggf. noch nicht beurteilen können.