User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist ein ehemaliger Zwingerhund für eine normale Hundehaltung erziehbar? Wie sollte man da am besten vorgehen?

Frage Nummer 45000
Antworten (4)
Sehr vorsichtig! Mehr kann man eigentlich nicht sagen, weil zu wenig Informationen vorliegen. Z.B. Wie lange ist der Hund schon im Zwinger, um welche Rasse handelt es sich, wie alt ist der Hund, usw. Da du mir aber keine Antwort geben kannst, ist das Nachfragen sinnlos.
Es ist sehr schwer ein ehemaliger Zwingerhund zu erziehen. Es kommt aber auch darauf an, wie lange der Hund eingesperrt war. Sie brauchen dafür sehr viel Geduld und Liebe. Lassen Sie den Hund aber zumindest am Anfang nie ohne Leine laufen, bis man den Hund gut kennt und weiß das nichts mehr passieren kann.
Im Prinzip ist KEIN Hund für den Zwinger gemacht. Das Haustier Hund ist seiner Natur nach immer einem Rudel angehörig und in einem solchen soll es auch gehalten werden. Das heißt der Zwingerhund ist einsam und unglücklich und wird sich dankbar zeigen und bei normaler Führung und einer Bezugsperson im Haushalt keine Probleme machen. Einziger Knackpunkt könnte die Stubenreinheit sein, das ist bei den meisten Tieren aber schnell erlernt.
Nicht jeder Zwingerhund läßt sich in ein normales Hundeleben zurückführen. Ich habe vor kurzem eine wesensauffällige Fila Brasileiro Hündin bekommen, die aus einer extrem schlechten Haltung (Zwinger) stammt. Trotz allergrößter Bedenken muss ich sagen, dass es schon nach 14 Tagen kein Problem war, sie ganz normal zu halten. Wenn sie ihr Geschäft verrichten muss, meldet sie sich wie jeder andere Hund auch. Ich habe sie einfach wie einen Welpen, obwohl sie schon 4jährig ist, behandelt und bin mit ihr anfangs jede Stunde rausgegangen. Jetzt meldet sie sich von alleine. Das einzige was noch nicht klappt ist, sie länger als 10 Minuten alleine zurückzulassen. Dann ist das Haus ein Trümmerhaufen. Vorschlag: Viel Liebe aber auch Strenge, wenn es angebracht ist.