User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Ist ein Fuchs gefährlich für meine Katzen und Pferde?

Hallo,
Ich betreibe mit meiner Familie einen kleinen Hof wo wir Unmengen an Katzen haben und 3 Pferde!
Einmal habe ich in der Nacht ca.3 Uhr mit meiner Taschenlampe aus dem Fenster gescheint und an einem kleinen Bach zunächst 2 silberschimmernde Augen gesehen.
Ich bin raus gelaufen und die Augen kamen aus einer Richtung wo ein kleiner Wald ca. 200m weiter ist und er kam immer näher! Ich bin sofort ins Haus konnte aber wegen meiner Angst um die Pferde und die Katzen garnicht schlafen!
Meine Frage ist jetzt ob es wirklich ein Fuchs war...?! Und ob der Fuchs den Pferden und den Katzen zum Verhängnis werden kann?!
Seit einiger Zeit sind die 3 Pferde auch total unruhig im Gelände und unser großer Wallach hatte auch schon blutige kleine Kratzer die den von einem Hund sehr ähnlich sehen!
Würden die 3 Pferde gegen den Fuchs ankommen? Und die Katzen?
Und wie werde ich einen Fuchs wieder los ohne den Pferden, Katzen oder anderen Tieren zu schaden??
Ich bitte um eine Antwort!!!
Danke und lieben Gruß!!!
Frage Nummer 3000104350
Antworten (12)
Ein Fuchs ist weder für die Katzen, noch für die Pferde gefährlich.

Aber wahrscheinlich war es der Hund von Baskerville, der ist aus den Bäumen gefallen, nachdem ein Mann mit ihm Frisbee gespielt hat. Der tut dir aber auch nix, der will nur heim zu Frau und Kindern.
Und wenn Ihr "Unmengen an Katzen" habt, wäre es ja mal nicht schlecht, im Sinne der Katzen (Inzucht usw.) über flächendeckende Kastration nachzudenken! Da ist ein Fuchs, wenn es denn einer war, eher das kleinere Problem.
Eine Katze ist durchaus im Beuteschema der Füchse wie auch der Eulen.
Er wird zwar Pech bei erfahrenen Katern haben, eine junge unerfahrene Katze kann schon mal dran glauben!
Der Fuchsbandwurm ist nur äusserst selten bei Pferden anzutreffen und - falls es damit befallen ist - im allgemeinen nur selten krankmachend!
Wie Du Gänse, Geisslein oder Hühner schützen kann, erklärt Dir der zuständige Landwirtschaftsverband. Füchse wandern immer nach, so lange es einen Wald gibt.
Dafür, dass Du einen "Hof betreibst", scheinst Du dich mit Tieren sehr schlecht auszukennen.
Die Frage liest sich, als wäre sie von einem ca. 12-13jährigen Mädchen.
Das finde ich voll diskriminierend von dir, ich schwöre.
so so
Ja, und sexist sowieso.
Weshalb nicht 12-jähriger Junge?
Sind Mädchen besonders bescheuert?
Liebe Gästin, was auch immer hier geschwafelt wird, ich habe die Lösung. Jack, der Terrier. Er kann sehr wohl unterscheiden zwischen domestiziert oder Wild. Ausser, es fällt etwas versehentlich vom Grill runter. Wie auch immer, er möchte sich gerne etwas dazuverdienen. Er braucht Aufgaben. Die Spesen betragen 100€ /Tag zuzüglich Kost und Logie.
Ein Fuchs wird sich hüten einem Pferd zu nahe zu kommen sonst verpaßt ihm eines deiner Pferde einen Freiflug zurück in den Wald mit seinen schlagkräftigen Hinterbeinen. Ein Fuchs interessiert sich naturgemäß für jegliches Federvieh, auch einen Stallhasen verachtet er nicht. Wenn in Deiner Region noch kein Wolf gesichtet wurde, kannst Du also beruhigt weiterschlafen, ansonsten schlägt fast jeder Hund an, wenn ein Fuchs ums Haus schleicht.
^^^ beste Antwort.
*****