User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist es ok, wenn man fürs Notebook Netzteile von NoName Herstellern kauft, oder rechnet sich das längerfristig dann doch nicht?

Frage Nummer 18583
Antworten (4)
Naja, wenn das Originale kaputt ist, ist das keine Frage von "längerfristig", sondern vom Preis. Denn wenn die Gewährleistung für das Ersatznetzteil in zwei Jahren abgelaufen ist, ist das Notebook so alt, dass es sich nicht mehr lohnt überhaupt noch ein Netzteil zu kaufen.
Aus der Erfahrung heraus ist es meist so, dass Du bei preiswerteren Anbietern meist doppelt kaufst. Es gibt doch so ein Spruíchwort, wer billig kauft , kauft zweimal. Wir haben für unser notebook ein noname auf Empfehlung gekauft. Ich habe das Geld umsonst investiert. Wir mussten dann doch das Original noch holen. Geld doppelt weg. Ich kaufe jetzt lieber gleich das Original.
Ich denke, der Name ist dabei nicht unbedingt wichtig. Die ganzen "Markenhersteller" lassen die Netzteile auch in China produzieren, somit muss ein Noname-Produkt nicht unbedingt schlecht sein. Wenn es von den Anschlüssen und der Leistung her passt, würde ich es einfach mal ausprobieren. Ansonsten einfach mal nach der Teilenummer vom Original-Netzteil suchen.
Nach meiner Erfahrung ist das überhaupt kein Problem. Die meisten Elektronikbauteile werden ohnehin in den gleichen Fabriken in China oder sonstwo hergestellt und auf einige wird dann noch ein Markenname geprägt. Du bezahlst also für diese Prägung, nicht für höhere Qualität.