User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist es sinnvoll eine Katzen Versicherung für Sachschäden abzuschließen? Was soll die Katze schon für Schäden anrichten?

Frage Nummer 41219
Antworten (6)
Genau!
meine hat einen preisgekrönten Bull - Terrier erwürgt !
katzen machen den gleichen Blödsinn wie Hunde (außer beißen vielleicht),
Trotzdem braucht man keine "Katzenversicherung", weil dies Tiere in der normalen Haftpflichtversicherung (die ein jeder Mensch haben sollte) mitversichert sind. Hunde sind das ausdrücklich nicht und auch einige andere Tiere, Katzen aber schon
Es gibt mittlerweile viele Versicherungsgesellschaften die alle möglichen Versicherungen rund um das Haustier (ob Hund oder Katze) anbieten. Ob allerdings eine Katzenversicherung für Sachschäden zu den wirklich wichtigen Versicherungen gehört, ist wohl eher fraglich. Ich besitze seit über 11 Jahren eine Katze und kann mich an keinen Vorfall erinnern, bei dem solch eine Versicherung notwendig gewesen wäre.
So geringfügig sind die Schäden gar nicht, die eine Katze anrichten kann. Wenn die Katze eine sogenannte "Freigängerkatze" ist, kann es leicht passieren, dass das Tier vor ein Auto laufen könnte. Man darf nicht nur an das Katzenleben denken, sondern auch, dass der Autofahrer durch zum Beispiel Verreißen des Lenkrads einen riesigen Schaden anrichten könnte. In solch einem Fall, der sogar recht häufig passiert, kann man froh sein, wenn man eine Versicherung für die Katze abgeschlossen hat.
Da unterscheiden sich die Meinungen,ich habe für meine beiden Katzen eine abgeschlossen.
Sie sind auch mit einem Adressanhänger versehen, laufen sie über die Straße und es passiert ein Unfall bin ich als Tierhalter Schadensersatzpflichtig, mit einer Haftpflichtversicherung die übrigens über meine Haftpflicht angekoppelt ist für meine Tiere bin ich immer auf der sicheren Seite und dieses kostet mich im jahr ganze 30€ mehr.