User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist es wissenschaftlich erwiesen, dass gesetzlich zugelassene Lebensmittelfarbe gesundheitsschädigend sein kann? Wer kennt sich aus?

Frage Nummer 18818
Antworten (5)
Ich kenne mich kaum aus, da ich das Thema für überbewertet halte, aber Wikipedia hat da einen Artikel zu:
Nein, das ist nicht erwiesen. Wäre es erwiesen, wären die Farben nicht zugelassen. Es kann aber sein, dass es Grenzwerte gibt, die die Menge an Farbe in einem Lebensmittel festlegen. Im übrigen gibt es viel mehr natürliche Farbstoffe die auch zum Verzehr geeignet sind, als man sich vorstellen kann.
Das Hygieneinstitut in Gelsenkirchen kennt sich mit sowas aus.
Wenn die Farben zugelassen sind, bedeutet das nur, dass sie in ihren Inhaltsstoffen bestimmte Grenzwerte nicht überschreiten.
Man unterscheidet außerdem zwischen gesundheitsschädlich und unbedenklich. Gesund sind sie sicher nicht. Es gibt außerdem Menschen, die auch auf Farben allergisch reagieren, die als unbedenklich eingestuft wurden.
Die Farbe ist unschädlich, aber wie bei allen Dingen, die wir zu uns nehmen, ist das Mass entscheidend. Wenn man die Farbe kiloweise in sich hineinschaufelt macht sie krank, genauso wie Butter, Salz und Zucker. Verwendet man sie zur Dekoration, oder zum Färben einzelner Teig- oder Zuckergüsse, dann ist sie ungefährlich.
Also ich kenen mich da nicht genau aus. Auf Nummer sicher gehst Du, wenn Du die natürlichen farben nimmst. Aber, schau mal auf der Internetseite www.alte-sonnen-apotheke.de. Dann die Rubrik Unser Service, Register Tipps für Haus und Garten. Da findest Du eine gute Übersicht über natürliche Farbstoffe und die berüchtigten E-Nummern. Ich denke, dass Dir das schon weiter hilft.