User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist in Kaffeelikör eigentlich Kaffee oder wird da mit irgendwelchen Aromen gearbeitet?

Frage Nummer 40029
Antworten (7)
Das sind nicht "irgendwelche Aromen", sondern listigerweise Kaffee-Aromen!
1. Ja
2. Kann schon sein
Das hängt vom Likör ab! Und steht auf der Deklaration!
Wenn etwas anch Kaffee schmeckt, sind da zwangsläufig auch Kaffee-Aromen drin. Deine Frage zielt vermutlich darauf ab, ob es sich dabei um gute, weil "natürliche" Aromen handelt, oder ob es die bösen "chemischen" Aromen sind. Da es m.W. sehr schwierig bis nahezu unmöglich ist, das sehr komplexe, weil aus unzähligen Komponenten zusammengefügte Aroma eines Kaffees nachzubauen, wird es vermutlich ein Extrakt aus Kaffeebohnen, bzw. -mehl sein. Näheres erfährst du beim Hersteller.
Ein Likör wird entweder aus Branntwein oder Weingeist hergestellt. Für den Kaffeelikör kommen dann noch Zucker und geröstete Kaffeebohnen dazu. Je nach Geschmack und Rezept kann man auch Instantkaffee oder gemahlenen Kaffee benutzen. Weitere Zutaten sind Sahne und Eier. Wichtig ist auch eine Vanilleschote als besonderes natürliches Aroma. Natürlich kann man auch künstliche Aromen einsetzen als Geschmacksverstärker.
Kaffelikör besteht grundsätzlich aus gebrühtem Kaffee. Um daraus letztendlich einen Likör zu machen benötigt man natürlich etwas Hochprozentiges wie Vodka, Rum oder auch Whiskey. Durch die Zugabe von unterschiedlichen Aromen kann man verschiedene Varianten des Kaffelikörs herstellen. Von Vanille über Zimt oder auch Mandel ist der Fantasie keine Grenze gesetzt.
Ein Reinheitsgebot gibt es für Liköre leider nicht. Selbstverständlich sollte in Kaffeelikör auch echter Kaffee beziehungsweise eine Essenz aus der Kaffeebohne enthalten sein. Es bleibt nichts anderes übrig, als die Inhaltsstoffe, die ausgewiesen sein müssen, genauestens zu studieren.