User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist Kirschwein tatsächlich als Wein zu bezeichnen? Das ist doch eher was angemischtes, oder?

Frage Nummer 31595
Antworten (5)
Gibt's beides.
"Kirschwein" ist die korrekte Bezeichnung für dieses richtigerweise als "weinähnliches Getränk" bezeichnete Getränk - bei diesen wird immer die Fruchtsorte der Bezeichnung "Wein" vorangestellt.
Er ist ein weinähnliches Getränk und ist ein günstiger Ersatz für Wein aus Trauben. Weine aus anderen Früchten als Weintrauben müssen immer den Namen der vergorenen Frucht enthalten wie hier Kirschwein, Apfel - oder Holunderwein.. Es lassen sich aber aus hochwertigen, ausschließliche gesunden und reifen Früchten richtige, qualitativ hochwertige Weine herstellen.
Kirschwein ist ein weinähnliches Getränk. Letztendlich ist die genaue Bezeichnung für Kirschwein Frucht- oder auch Obstwein. Kirschwein hat einen Alkoholgehalt von ca. 12 %. Für seine Herstellung werden Süßkirschen oder auch Schattenmorellen genommen, wobei den Süßkirschen Milchsäure hinzugefügt wird, da ihr Säuregehalt, ohne diese Zuführung, nicht hoch genug ist.
Obstweine, dazu gehört auch Kirschwein, ist meistens kein angemischtes Getränk, sondern extra hergestellter Wein. Für Obstweine werden dann, statt Trauben, das jeweilige Obst zur Gährung verwendet. Obstwein ist auch unter Fruchtwein bekannt und wird in Deutschland der Rubrik der "weinähnlichen Getränke" zugeordnet. Damit der Fruchtzucker zu Alkohol vergärt, wird auch bei den Fruchtweinen Weinhefe oder Reinzuchthefe zugesetzt.