User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist Milch trinken nun gesund, oder nicht? Unser Kinderarzt hat davon immer abgeraten. Gibt es dazu Untersuchungen im Internet zu finden?

Frage Nummer 24409
Antworten (9)
Auf die richtige Fragestellung gibt's bei Google sofort einige guten Treffer - z.B.: hier oder hier.
Man kann es auch kurz zusammenfassen: Milch ist ein Aufzugsmittel und kein Nahrungsmittel oder gar ein Durstlöscher.
Die meisten Menschen, die in Ihrer Kindheit Milch getunken haben, haben es überlebt. Lässt du Milch weg, musst du gut überlegen, wie du den Calcium- und Vitaminbedarf deines Kindes deckst. Milchunverträglichkeiten führen zwangsweise zu Alternativen. Die meisten sind aber teurer oder komplizierter als Milch.
der kinderarzt meiner nichte rät von zu viel milch ab weil es zu viel fett enthält - es ist eben ein nahrungsmittel und kein durstlöscher.

die dubiosen vorträge von dem seltsamen professor in einem der links oben würde ich kein vertrauen schenken - das ist der einzige, der zu dem thema immer wieder hervorgekramt wird, und er hat eine sehr zweifelhafte reputation.

wenn der kinderarzt immer davon abgeraten hat, dann machen sie doch folgendes: machen sie einen termin mit ihm und fragen ihn, WARUM er davon abrät. und dann schreiben sie die antwort am besten hier irgendwo rein, mich würde echt interessieren, wo das auf einmal her kommt, nachdem milch hunderte von jahren lang dem europäer das überleben gesichert hat.
ich habe es als Kind genossen, die noch warme Kuhmilch zu trinken, zu dieser Zeit (frühe 60er) weder pasteurisiert noch sonstwie behandelt. Abgesehen davon, daß ich hier gelegentlich wirres Zeug schreibe, habe ich davon keinen erkennbaren Schaden davon getragen. Gegen behandelte Milch in Maßen gibt es sicher nichts einzuwenden, aber, wie vor gesagt, Milch ist ein Nahrungsmittel und kein Getränk
Es gibt viele Menschen, die unter einer Lebensmittelunverträglichkeit gegen Kuhmilch leiden. Mit dem Alter wird die Wahrscheinlichkeit hierfür immer höher. Wenn eines eurer Kinder schon darunter leidet, sollten auch die anderen besser kürzer treten. Generell ungesund ist es aber nicht.
Ich selbst halte Milch für ein überschätztes Lebensmittel. Ich selbst vertrage sie nicht einmal, sondern bezahle den Konsum mit Migräne und Magenproblemen. Viele Infos dazu finden sich auf www.milchlos.de. Dort wird auch auf einen Kinderarzt aus den USA verwiesen, Dr. Greene, dessen Homepage Du dort findest: www.drgreene.com.
@TschiTschi: Dein erster Treffer - "Zentrum der Gesundheit" - ist ein Webshop der "Neosmart Consulting AG" (Impressum). Und wenn man sich mal deren Produkte ( bspw. Nahrungsergänzungsmittel, Anti-Haarausfall-Sets) anschaut, habe ich den Eindruck, dass die einfach allen möglichen Quatsch verkaufen.
Im zweiten Link ist ein Video von Walter Veith eingebettet. Der Typ ist Kreatonist und Esoteriker, für mich keine vertrauenswürdige Quelle.
Leider ist es echt schwer, zu Fragen wie "Milch" eine fundierte Antwort zu erhalten, da es viele pseudo-wissenschaftlichen (esoterische oder verschwörungstheoretische) Artikel dazu im Web gibt, aber selten ernsthafte naturwissenschaftliche Studien.
davon habe ich auch schon gehört. hier ist es wohl wie bei vielen sachen - die menge machts. ein glas milch pro tag - sagt unsere kinderärztin - ist gesund für das kind und versorgt es mit kalzium und anderen mineralien. einen sehr interessanten artikel habe ich hier gefunden: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2006/01/Milch.xml.
Nett - nur funktioniert dein Link nicht.