User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Antworten (5)
Beide Getränke enthalten Kohlensäure und Alkohol.Von daher sehe ich eigentlich keinen Unterschied ,was die Bekömmlichkeit angeht.
Für mich gibt es nur einen Unterschied den Geschmack betreffend,denn gegen einen guten Sekt ,kann ein Prosecco nichts ausrichten! Das ist allerdings nur meine persönliche Meinung.
Prosecco ist für die meisten Menschen viel bekömmlicher, als Sekt oder Champagner. Der Prosecco enthält wesentlich weniger Kohlensäure und wirkt deshalb viel milder auf den Magen. Menschen mit übersäuertem Magen sollten grundsätzlich Getränke mit Kohlensäure meiden!
Aus der gleichnamigen italienischen Rebsorte keltert man überwiegend Perlwein (so genannter Frizzante) oder Schaumweine - die aus Region Valdobbiadene und Conegliano stammen müssen. Sie sind feinperliger und mit viel kleineren Kohlensäurebläschen versehen und dadurch insgesamt bekömmlicher als herkömmlicher Schampus.
Hallo! Ich denke, dass es auch eine Geschmacksfrage ist, was einem besser bekommt. Doch allgemein gilt, Prosecco als magenfreundlicher im Vergleich zu Sekt und Champagner. Prosecco wird aus immer nur einem Jahrgangswein hergestellt und ist sehr naturbelassen. Außerdem wird beim zweiten Gärungsprozess kein weiterer Zucker zugeführt, was das Getränk bekömmlicher macht.
Sekt und "echter" Champagner sind in Tat und Wahrheit das Ergebnis von ausgiebigster Panscherei, nach dem Motto: ALLES ERLAUBT! Prosecco wird aus der Prosecco-Traube gemacht und ist ein leichter, mit Kohlensäure versetzter Weisswein, hier gilt am ehesten "Genuss ohne Reue!"