User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Ist verbale Inkontinenz eigentlich behandelbar?

Insbesondere wenn sie mit geistiger Diarrhö einhergeht?
Frage Nummer 3000075709
Antworten (10)
Diese Frage solltest Du betroffenen Australiern stellen.
Oder Hessen....
1. Wenn sich Betroffene nicht behandeln lassen wollen, sondern weiterhin nach Belieben ihre Absonderungen unter die Menschen bringen wollen: nein
2. Wenn Betroffene sich behandeln lassen wollen und
a) leider nicht die Kapazitäten haben, um dazu zu lernen: nein
b) die Kapazitäten haben, um langsam aber sicher etwas dazu zu lernen: ja

Für 1) und 2a) empfehle ich Dir Gelassenheit und Toleranz :-) Wir werden es nicht abschaffen können.
Für 2b): Immer, wenn Du so ein Beispiel findest, den/die VerfasserIn eifrig loben und bestärken :-)

Watt willste machen?
Super Alien13, hast du Klasse geschrieben, besser gehts nicht. Wow ;-)))
Pfui, Opal!
Dorfdepp (der Fragesteller!) ist Hesse, wie ich (und einige wenige (?)) hier auch.
Ich fühle mich von Dir allmählich als 'Ausländer' diskriminiert.
Geh' in Dich, sonst lasse ich noch die Stern-Admins auf Dich los...

@Dorfdepp (aus Hessen): Der -angestrebte- Wortschatz von Grundschülern soll aktuell bei ca. 900 Wörten liegen.
Dort liegt er nach meiner Erfahrung seit Jahren (Jahrzehnten?), und rührt sich bis ins hohe Alter nicht mehr.
Reicht ja auch, um sich auf lower level zu verständigen.
Muss aber leider auch dann reichen, wenn aus beruflichen Gründen das lower level eigentlich nicht mehr ausreicht.

Deine so charmant umschriebene verbale Unfähigkeit, in Verbindung mit der ebenso charmanten Umschreibung für geistigen Dünnschiss (Admins, aufgepasst: das ist regelkonform!) ist -ebenfalls nur meine persönliche Erfahrung- schon seit längerem die Regel.

Was ich damit sagen will: es geht eigentlich gar nicht um die Frage der Behandelbarkeit, sondern um die durch soziale Akzeptanz (oder Resignation?) entfallene Behandlungsbedürftigkeit!
Umjo, Ihr Hessen seid Spaßlegastheniker, Seit Jahren mach ich mir den Spaß über euch Hesssen zu lästern, wenn du dich persönlich davon angepisst fühlst ist das dein Problem, Nachbarschaftsstreit, Kannst mich ja melden aber das wird ins Blaue verlaufen.

Mit vielen schönen Grüßen aus dem tollen NRW ins, na gut ich lass es jetzt mal, Hessen
Beruhige Dich, Opal, beruhige Dich!
Alles nur auf freundlich-ironischer Schiene gemeint.

Weder fühle ich mich von Dir angepisst (das solltest Du aber eigentlich schon an diversen anderen Aufeinandertreffen in dieser WC gemerkt haben), noch habe ich auch nur im Entferntesten an Meldung gedacht!

Beste Grüße aus dem wunderschönen Hessen!
Wir Hessen haben eben einen etwas anderen Humor...
Ja Umjo ich weiß, war schon mehrmals bei euch auf Montage. Und ich kenn die Mentalität der .....

Aber Umjo, das ist wirklich nur spaßeshalber gemeint, Ich könnte auch Bitterfeld nehmen aber da kommt ja hier keiner her.
Jawoll, NRW ist ein Vorbild für die ganze Republik. Leider scheint es aktuell in Hessen so zu sein, dass es diesem Vorbild nacheifert. Hoffentlich ändert sich das bald wieder.
Die Strafe für meine Frage folgte auf dem Fuß. Wenn ich den Werbeblocker ausschalte, schaltet die Fa. Hartmann Werbung für Mittel gegen Inkontinenz. Hier geht niemand verloren.