User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Jaguar X-Type 2005 Rechtes Abblendlicht

Hallo,
ich habe mir kürzlich eine Katze zugelegt, bei welcher das rechte Abblendlicht nicht funktioniert. Kleinigkeit, dachte ich und habe eben eine H1 geholt und eingesetzt.
Tja Pustekuchen.. Licht geht trotzdem nicht und bei weiterem Gesuche stellte ich fest, dass auch die zuständige Sicherungen im Motorraum noch gut ist. Aber nebendran geht ein Kabel mit einer eigenen Sicherung ab. Da ist die Sicherung durch. Diese eben ersetzt und direkt beim Lichtschalter drehen... knack... und wieder durch. Nochmal probiert und wieder durch.. das Kabel verschwindet im unteren Motorraum hinter einer Durchführung in einem Stegblech vorne rechts nahe des rechten Abblendlichts.
Nun ist es auch eine Frage, ob das Kabel dahin gehört oder ob es hingebastelt ist, aus welchen Gründen auch immer. Desweiterem ist beim Versuch das Licht hinzukriegen die Batterie komischer Weise leer geworden. Ich hatte ihn ein paar mal auf Vorglühen, da nur in dieser Stellung das Abblendlicht anginge..
könnte die Batterie leer gehen, dadurch, dass ich ihn etwa 5 mal auf vorglühen hatte, ohne ihn zwischendurch mal zu fahren und damit zu laden, oder liegt es vlt eher am etwas höherem alter der Batterie (etwa 5 Jahre). Könnte ja sicher auch mit dem ominösen Kabel zusammenhängen. Kennt sich da jemand aus, so einen Wageb vlt selbst mal gefahren oder dran geschraubt? Wäre für jeden konstruktiven Hinweis dankbar.
Frage Nummer 3000006008
Antworten (6)
Ohne auf das spezielle Fahrzeug einzugehen: Nach 5 Jahren ist jede Batterie fertig.
Das Ersetzen einer Scheinwerferbirne bei meinem Phaeton erforderte den Abbau/Anbau der gesamten vorderen Stoßstange, weil man nur von unten herankommt. Der Gesamtpreis incl. Birne lag bei ca. 430 Euro. Mich wundert mittlerweile gar nichts mehr bzgl Wartung und Reparatur meiner Autos. Beim Kauf wurde mir gesagt, ich bräuchte nicht unter die Haube zu sehen. Da ich selber nichts reparieren könnte. "Fahren Sie lieber sofort zur Werkstatt."
Wer ein Fahrzeug mit Xenon kauft, ist selbst schuld. Was die Birnen kosten, bis sie eingebaut sind , weiß man vorher. So kostet bei einem 750i der Birnenwechsel auf einer Seite 450 Euro, weil der gesamte Scheinwerfer ausgetauscht wird. Und ganz nebenbei kostet eine komplette Abgasanlage für diesen Brummer 10.000 Euro. Aber wer so eine Protzkarre braucht.....
Bei dem Jaguar vermute ich, dass wegen eines Verkabelungsproblem - Defekt der einen Versorgungsleitung für die Scheinwerferbirne - ein besonders schlauer Bastler von der einen Seite ein Kabel gezogen hat zur anderen Seite, Und dieses Pfuschkabel hat jetzt Masseschluss, weil durchgescheuert.
Zur Fertigung bei Jaguar erzählte mir ein Händler folgendes:
Der Besitzer eine Neuwagens kam nach Auslieferung zu ihm und zeigte die Innenseite der Türen. Drei in hellem Holz, eine in dunklem. Die Mitarbeiter im Werk hatten wohl keine 4 gleichen, passenden Holzeinlagen!!!
Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage, wer sich einen Jaguar kauft, hat selbst schuld.
Diese Autos mögen ja ganz schön aussehen, aber sie stehen mehr in der Werkstatt als auf der Straße.
Es ist bekannt.
das gilt fürdie alten katzen, die noch aus Ford- oder schlimmer: aus Britisch Leyland-Zeiten stammen. Die aktuellen Katzen sollen qualitativ sogar sehr gut sein...