User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Gast

Kann ein Warengutschein einer Gaststätte auf 12Monate begrenzt werden?

Frage Nummer 102221
Antworten (4)
Kommt darauf an, um was fuer einen Gutschein es sich handelt.

Bei einem gekauften Gutschein, der auf den tatsaechlich gezahlten Betrag lautet, duerfte eine Begrenzung der Gueltigkeitsdauer auf 12 Monate unwirksam sein und er duerfte dann der gesetzlichen dreijaehrigen Regelverjaehrung unterliegen.

Bei einem unentgeltlich abgegebenen Werbegutschein, einem Rabattgutschein, einem Entschaedigungsgutschein (z.B. fuer schlecht erbrachte Leistungen des Gastronomiebetriebes oder einen auf bestimmte nur innerhalb eines begrenzten Zeitraums angebotene Leistungen lautenden Gutschein (also nicht auf einen bestimmten Betrag sondern beispielsweise auf eine halbe Weihnachtsgans) waere eine derartige zeitliche Befristung aber zulaessig.
Ich hätte vermutet, daß ein selbständiger Gastwirt die Fristen für Gutscheine selbst festlegen kann. Bei Geschenkgutscheinen dürften allerdings gesetzliche Regelungen existieren.
Die Haltbarkeit von Gutscheinen ist ja immer ein sehr großes Thema. Oft wirft man die Dinger weg weil man denkt sie sind abgelaufen. In einem Bericht habe ich aber mal gehört, dass Gutscheine gar nicht ablaufen dürfen. Hier kommt es wohl aber darauf an, wie nett der Inhaber des Ladens ist, von dem der Gutschein ist.
Laut Verbraucherzentrale Hamburg bzw. laut BGB ist ein Warengutschein drei Jahre lang gültig. Die Gültigkeit für Gutscheine über eine Dienstleistung darf allerdings auch kürzer sein. Wenn es sich tatsächlich um einen gekauften Warengutschein handelt, gehe ich davon aus, dass die gesetzliche Verjährungsfrist gilt.