User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann eine Gesellschaft auf Dauer erfolgreich gegen Naturgesetze handeln?

Verstoßen die Bestrebungen der Gleichmacherei und die Quotenregelungen nicht gegen diese unmißverständliche Aussage:
"Es ist nicht gut, daß der Mensch allein sei; ich will ihm eine Gehilfin machen, die um ihn sei." 1. Mose - Kapitel 2. 18
Gehilfin bedeutet doch nicht, daß die Frau gleichrangig ist?
Frage Nummer 102036
Antworten (22)
Ich bin in der Exegese nicht besonders firm: aber Gott wollte ihm bestimmt keine Magd schaffen, sondern eine Lebensgefährtin.
Kommt darauf an wer die Sache übersetzt hat. Ich kenne nur Bibelauszüge, wo die Bezeichnung Gefährtin gebraucht wird.
Ja immer - besonders wenn man die Naturgesetze aus einem Märchenbuch namens Bibel bezieht.
Wieso nicht gleich Gespielin, anstatt Gehilfin?
Seit wann stehen denn Naturgesetze in der Bibel? Das ist eher ein Naturgesetzignorierbuch. Träum weiter !
Ich halte dieser ungefähr 2.000 Jahre alten, aus einer patriarchischen Zeit stammenden Aussage mal eine etwas aktuellere Regel entgegen, die mir persönlich deutlich näher liegt, und die absolut unmissverständlich ist: [/b]Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.[/b]. Artikel 3 Abs. 2 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
Man sollte zwei Dinge nicht durcheinander bringen:
1.Triebe dienen allgemein der Lebens-,[b] Art- ]/b]vund Selbsterhaltung.
("Naturgesetz")

2.Gesellschaftsformen entwickeln und bestehen aus kulturellen Eigenheiten.
Es gab auch Matriarchate.
Du wolltest hier nur ein wenig provozieren -- stimmts zackbumm ? Ich habe mir mal deine alten Beiträge angeschaut.
In eurer Welt, die ihr von oder mit eurer Religion lebt nehmt einfach mal an, dass euer Gott ein Mann ist. Ach ja. Er hat Adam zu seinem Spiegelbild geformt. Und dann eine Rippe aus ihm heraus geschnitten. In einen Topf gepflanzt, und – zack – hatte Adam eine Gehilfin. Mit Hilfe von Dünger vom Baumarkt. Gott hatte ja nur 7 Tage Zeit.
Bananabender, du mit deiner großen Klappe und dem kleinen Hirn vergisst anscheinend, dass Australien nur eine Insel vor Neuseeland ist.
Da hat dein Göttlein aber tüchtig gepfuscht.
Und du schreibst – wie meistens – über Sachen, von denen du keine Ahnung hast
Gast
Meine göttliche Gattin sagt immer:
Als Gott den Mann schuf, übte sie nur.
Ohne Kommentar.
@ primitivusinterpares
Du bist der lebende Beweis, dass man jegliches Niveau unterbieten kann.
@ Bananabender
Du bist noch dämlicher als ich dachte. Dabei habe ich dich bisher schon für ziemlich dämlich gehalten, und habe das auch wiederholt erwähnt.
dorfdepp:
ich vergebe dir für deine üble Sprache. Ich kann das, denn ich bin dein Gott, als Banana verkleidet. Ha, das überrascht dich. Und nun zur Strafe in die Schäm-Dich-Ecke, auf die Knie und 3 Rosenkränze gebetet! Sonst kommst du in die Hölle.
@ elfigy
Ich möchte auf deinen Beitrag in diesem Thread vom 21.11.2014, 08:42 Uhr eingehen. Wenn du schreibst, die Bibel wäre ein Naturgesetzignorierbuch, zeigt das nur deine Ignoranz und Unbildung (Achtung: Bildung gefährdet die Dummheit!).
Wer die Bibel nicht kennt, kann sich trefflich ungeachtet aller Sachkenntnis in jeglicher Weise darüber auslassen.
Das Weltbild der Bibel stimmt mit den Naturgesetzen völlig überein, warum auch nicht? Es geht sogar über den materiellen Bereich hinaus und ist somit den unvollständigen Erkenntnissen der menschlichen Wissenschaft überlegen. Wer die für das Nonplusultra allen Seins hält, hat irgendetwas nicht verstanden. Ich als rational denkender Mensch bin jedenfalls froh und dankbar, die Fähigkeit zu haben, das alles in Übereinstimmung bringen zu können. Wem das nicht gegeben ist, bringt halt nur dümmliche Kommentare zustande.
@ dorfdepp. Auch ich vergebe dir deine üble Sprache. Ich vergebe dir weiterhin, daß du fälschlicherweise behauptest , ich würde mich in der Bibel nicht auskennen (8.Gebot !) . Ich vergebe dir auch, daß du mich, weil ich anderer Meinung bin, der Ignoranz bezichtigst, daß du Kommentare, die nicht mit deinem Weltbild konform gehen, als dümmlich bezeichnest. Du bist wahrhaftig ein aufrechter Pharisäer, der seine Meinung ohne Achtung vor andersdenkenden Menschen als die allein gültige hinstellt. Der die Menschen mit anderer Meinung zu beleidigen versucht. Sehr christlich sowas. Stehen deine Überzeugungen auf so tönernen Füßen, daß sie nur Bestand haben, wenn sie andere Denkweisen zertrampelt und als Fundament genommen haben? Wie kleinkariert ist dein Gott, wenn seine Anhänger nicht einmal souverän andere Gedanken zur Kenntnis nehmen können ? Wenn du fleißig in der Bibel liest, stößt du eines Tages auf das Matthäusevangelium Kap.5 , in dem von Nächsten- und Feindesliebe die Rede ist.
@dorfdepp: die Bibel mag ein wunderbares Buch sein und seinen Lesern Kraft oder was auch immer geben, all das sei auch Dir und Deinem Verhältnis zu diesem Buch von Herzen gegönnt.
Aber die Beachtung von Naturgesetzen ist nicht ihre Aufgabe und dem würde sie weiß Gott auch nicht gerecht. Wenn Du die Übereinstimmung dieser beiden Bereiche propagierst, dann erweist Du dem Buch einen Bärendienst. Die Besonderheit der Bibel vermag ich durchaus anzuerkennen. Wenn jemand daraus aber ein wissenschaftliches Lehrbuch machen will, dann ist es allerdings aus mit meiner Zustimmung.
@ elfigy
Ich danke dir dass du mir vergibst. Aber wenn du die Bibel kennst, warum schreibst du dann einen solchen Schmarrn? Da stimmt doch nix. Dem starmax ist nicht zu helfen, der packt das nicht mehr, aber du, denken darf man bis zuletzt. Ich jedenfalls mache mir viele Gedanken.
Wäre es ein Argument auf ""Er breitet den Norden aus über der Leere und hängt die Erde an nichts" (Hiob 26, 7)" hinzuweisen? Das ist ein Hinweis, dass die Erde frei im All schwebt, als die "vernüftigen" Griechen noch glaubten, dass die Erde eine Scheibe wäre und von Elefanten getragen würde.
Wäre es ein Argument auf ""Er ist es, der über dem Kreis ("Sphäre") der Erde sitzt..." (Jesaja 40, 22)." hinzuweisen? Das ist ein Hinweis darauf, dass die Erde eine Kugel ist.
Natürlich versteht man das erst dann, wenn man es weiß, aber was wissen wir schon, und was ist in der Bibel noch alles geschrieben, das wir nicht verstehen? Das treibt mich um, nicht die Dumpfheit der Atheisten.
Was dich umtreiben sollte, ist zuvorderst die Erkenntnis der eigenen Borniertheit. Denn dies verhindert das Erkennen anderer Wahrheiten und Standpunkte, Aber du hast ja dein Märchenbuch als Stütze...