User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann einen der AG zu Fortbildungen zwingen?

Kann man zu Fortbildungsmaßnahmen gezwungen werden, die NICHTS mit dem Arbeitsplatz zu tun haben? Bitte Links angeben oder auf Gesetzestexte verweisen.
Danke
Frage Nummer 18047
Antworten (3)
Gegenfrage: warum solltest du Gratis-Zusatzqualifikationen nicht mitnehmen wollen?

zum Thema: http://www.rechtsanwalt-noll.de/fvwrr3.htm - hieraus lese ich, dass es durchaus möglich ist, Arbeitnehmer schon im Arbeitsvertrag zu Fortbildungsmaßnahmen zu verpflichten. Ist in deinem so eine Klausel enthalten?

Ansonsten ist ein Anwalt wohl eine gute Idee.
Nein, aber er kann Dir als letzte Konsequenz den Arbeitsvertrag kündigen.
Eine Fortbildung hat allerdings noch niemandem geschadet.
Weil es sich nicht um Zusatzqualifikationen handelt, sondern um Maßnahmen, die ich nie anwenden kann. Neumodischen Quark wie "Work-Life-Balance" brauch ich nicht, Word beherrsche ich (hab schon ein Buch geschrieben), Excel und Access benutze ich in diesem Leben nicht mehr. Einen Telefonkurs brauch ich nach 25 Jahren Zugehörigkeit auch nicht und ebenso keinen Rhetorikkurs.
Noch Fragen, Hauser? ;-)