User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann es sein, dass man auch Haarausfall durch Shampoo bekommen kann? Hat noch jemand so ein Problem?

Frage Nummer 20915
Antworten (7)
Nein!
Hm, das kommt darauf an, wie nett Sie zu Ihrer Umwelt sind. Ein beliebter Racheakt enttäuschter Freunde oder Liebhaber/innen ist es, Enthaarungscreme in das Shampoo zu mischen. In sofern denken Sie mal drüber nach, wer alles Zugang zu Ihrem Shampoo hat und wie nett Sie zu diesen Personen bisher gewesen sind.
Anderenfalls: NEIN, Shampoo kann nicht (jedenfalls nicht sofern keine klare, allergische Reaktion vorliegt, die extremen Ausschlag mitbringt) dafür sorgen, dass Ihnen die Haare ausfallen.
Wenn man sich mit Aceton shampooniert kann das vieleicht sein...
Es kann durchaus sein, dass man gegen ein spezielles Schampoo bzw. dessen Inhaltsstoffe allergisch reagiert. Mittlerweile werden so viele Stoffe dafür verarbeitet, dass es durchaus sein kann, dass ein Haarausfall entsteht. Wasche dein Haar am besten erst einmal nur mit einem basischen Schampoo und beobachte, ob es nachläßt.
Ich habe noch nie davon gehört, dass man durch ein Shampoo Haarausfall bekommen würde. Es handelt sich meistens eher um einen Mineralstoffmangel an Eisen oder Zink. Sprechen Sie mit einem Allgemeinmediziner darüber und er wird dies durch eine Blutuntersuchung herausfinden können oder Sie weiter überweisen.
Wenn man ein recht aggresives Shampoo benutzt oder eines mit reichlich Parfümstoffen, kann dies durchaus zur Schädigung der Kopfhaut führen. Entweder bekommt man dann reichlich Schuppen, eine extrem juckende Kopfhaut oder eben Haarausfall. Haare und Kopfhaut zählen zu den empfindlichsten Körperpartien und dementsprechend mild sollte das Shampoo sein.
Hi ,
was Haarausfall eigentlich ist, wird hier ganz gut erklärt:
http://haarausfall-stoppen.de
Die Webseite bietet außerdem gute, praktikable Tipps, wie man den Haarausfall effektiv beenden kann.
Ich wünsche dir viel Glück,
Tom