User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann ich aus Wasser Kalk filtern? Und wenn ja wie? Habe ständig Probleme mit meinen Anschlüssen und würde gerne vorbeugen.

Frage Nummer 40046
Antworten (5)
Es gibt im Handel Wasserfilter für alle möglichen Anwendungen. Vom kleinen Ausgaben für's Kaffeewasser bis zu größeren Umkehrosmoseanlagen. Wichtig ist jeweils die regelmäßige Reinigung und Wartung, um Keimbefall zu verhindern.
Wichtig ist es auch , je nach Anwendung, auf den Preis zu achten. Willst du nur kleine Mengen Wasser entkalken, musst du nicht allzuviel ausgeben. Hast du aber vor, dein komplettes Leitungswasser, welches du verbrauchst zu entkalken (bzw. weniger kalkig zu machen), solltest du nicht beim Kauf sparen, da zahlst du am Ende drauf.

Gruß Harry
Es gibt verschiedenste Kalkfilter, die dieses Problem lösen können. Dazu gibt es im Handel einige Kalklöser die unproblematisch angewendet werden können. Es gibt Filter für Kaffeemaschinen, Teekocher, Waschmaschine, kleine Entfilterungsanlagen für Trinkwasser. Diese verschleissen natürlich nach einer gewissen Zeit, sodass sie erneuert werden müssen. Ein hoher Kalkanteil bleibt immer problematisch.
Ja, das ist definitiv möglich. Allerdings müssen Sie oder eine Fachfirma etwas Vorarbeit leisten. Dafür wird ein leistungsstarker Filter direkt nach Ihrem Hausanschluss angebracht, damit ist dann das gesamte Wasser in Ihren Leitungen kalkfrei. Eine günstiger Möglichkeit besteht darin, kleine Filter an allen Wasseranschlüssen anzubringen. Diese sind aber wartungsintensiver.
Man kann direkt an den Hauswasseranschluss einen Filter einsetzen lassen. Handwerklich begabte Menschen können dieses selber an ihrem Hauswasserwerk machen. Wenn es sich um eine Mietimmobilie handelt, muss man sich erst einmal das Einverständnis vom Vermieter einholen bzw. die Kosten für den Handwerker übernehmen, da der Vermieter dies in den seltensten Fällen übernehmen wird.