User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann ich bei einer Zahnarztbehandlung trotz Schwangerschaft eine Betäubung bekommen? Die Behandlung kann leider nicht länger warten.

Frage Nummer 46280
Antworten (13)
Tuntenalarm!
es gibt leichte Betäubungsmittel, die für Schwangere geeignet sind.
Für eine normale Zahnarztbehandlung (bohren, füllen, eventuell einfaches ziehen) sollte die reichen.
Für eine kleine OP (Weisheitszahn, Knochenaufbau, Implantat) reicht das eher nicht, zumal da hinterher Schmerzmittel genommen werden müssten.
Ne, kein Tuntenalarm. Ein Wunder.
Der Vater eines Sohne ist schwanger. Preiset den Admin, er hat ein Wunder geschaffen.
Mal Frau,dann wieder Mann.... vielleicht ist er (sie) noch auf der Suche nach der Identität??
Guten Abend, bellicosa! Du kommst gerade richtig. Heute ist es richtig lustig!
@bh_roth :den Eindruck habe ich auch! (übrigens,danke für die nette Begrüßung!) Ich scheine ja einiges verpasst zu haben!
Seit wann werden Männer schwanger???
Eine Betäubung wird dem ungeborenen Kind nicht sonderlich viel schaden. Zur Sicherheit sollte man dem Zahnarzt den Mutterpass aushändigen, damit er unter Umständen andere Methoden einleiten kann. Man sollte sich aber immer vor Augen führen, dass man auch notfalls operiert werden würde (trotz Schwangerschaft) und dabei eine Narkose durchgeführt würde, die dem Kind auch nicht weiter schaden dürfte.
Dein Avatar deutet auf ein maskulines Aussehen hin. Damit kannst du dich trotz Schwangerschaft betäuben lassen.
Sie sollten Ihrem Zahnarzt sagen, dass Sie schwanger sind und den Mutterpass vorlegen. In der Regel sind die Betäubungen so schwach dosiert, dass das Baby keinerlei Schaden daran nimmt. Unter Umständen kann der Zahnarzt aber auch auf andere Methoden zur Schmerzlinderung zurückgreifen, wie zum Beispiel auf Hypnose oder er läßt die Betäubung komplett weg.
Warum eine Schwangere dem Zahnarzt ihren Mutterpass vorlegen soll, ist mir jetzt nicht ganz klar! Vielleicht noch die neueste Wehenaufzeichnung, großes Blutbild, Ergebnisse vom Triple-Test, Ergebnisse des FisH-Testes?
Die Information "Ich bin schwanger im xx. Monat" sollte wohl genügen.
Aber das braucht der Fragesteller alles nicht
Frag deinen Arzt. o.0
Ja, bei einer örtlichen Betäubungen beim Zahnarzt gibt es in der Regel keine Probleme wenn man in der Schwangerschaft ist. Diese Betäubungen haben kaum Auswirkungen auf den Organismus und wirken ohnehin nur an einer bestimmten Stelle. Jedoch sollte man sich im Vorfeld nochmals bei seinem Arzt und Zahnarzt informieren. Sicher ist sicher.