User Image User
User Image User

Noch Fragen?

Kann ich ein Fahrverbot splitten? Brauche den Führerschein für die Arbeit und würde das Verbot gerne auf meinen Urlaub verteilen.

Frage Nummer 38072
Antworten (15)
Nein - es soll ja eine Strafe sein, wo bleibt die denn, wenn Du die eine Hälfte auf Mallorca am Pool liegst und die andere Hälfte beim Skifahren.
Meines Wissens muss die Strafe innerhalb von drei Monaten nach Rechtsgültigkeit angetreten werden. Wann genau, kannst Du beeinflussen.
Als Berufskraftfahrer (oder Außendienstmitarbeiter) kannst Du das Fahrverbot wohl auf den privaten Bereich beschränken lassen. D.h. Du fährst mit dem Bus zur Arbeit, steigst da in den LKW und fährst nach Feierabend mit dem Fahrrad nach Hause.
Ist Fahren nicht Deine Hauptbeschäftigung, wirst Du Dich mit Deinem Chef irgendwie auf "Innendienst" verständigen müssen.
Man kann als Berufskraftfahrer die führerscheinfreie Zeit auf den Urlaub legen. Musst ihn als zum passenden Zeitpunkt nehmen. Splitten wird nicht möglich sein.
Leider kann man das Fahrverbot nicht aufteilen und hat es in einem Stück abzugelten. Gegebenenfalls könnte ein Fachanwalt noch etwas erreichen
hahahaha, versuchs doch so zu splitten, dass du immer nur nachts von 2 - 5 nicht fahren darfst
Das geht leider nicht. Sie können das Fahrverbot allerdings in der Regel eine gewisse Zeit hinauszögern
Das Ihnen auferlegte Fahrverbot kann nicht aufgeteilt werden. Die Führerscheinabnahme ist eine Strafe
Das leben ist leider kein Wunschkonzert. warum solltest du das dürfen? es ist eine strafe! du kannst dir doch auch nicht aussuchen wann du ins Gefängnis gehst haha
Selten so gelacht. Am besten das Fahrverbot auf nachts um 1.00 Uhr bis 5.00 Uhr legen. Dann stört es am Wenigsten.
oha, hatte Clements auch schon erkannt vor mir. Nächstes Mal lese ich erst alle Beiträge durch vorher versprochen.
Tja, zombiejaeger, und wenn du schon am lesen bist, dann lies mal das Datum der Frage,
soweit ich das weiß geht das nicht, ansonsten würde das ja "jeder" machen, aber schau doch mal hier vllt steht da was anderes http://www.rote-ampel-ueberfahren.de/fahrverbot/
Natürlich geht das.
Man kann sein Fahrverbot aufteilen. Z.B.
10% Oma, mütterlicherseits
10% Opa, mütterlicherseits
10% Oma, väterlicherseits
10% Opa, väterlicherseits
20% Ehegatte,
10% guter Nachbar
30% schlechter Nachbar.

Das kann man einfach zuteilen.
Manche Leute geben ihr Fahrverbot zu 100% an den Nachbarn. Aber Vorsicht! Der mag jeden der oben genannten mit 100% belegen. Und dich selbst auch. Und dann darf keiner mehr fahren.

Da sag mal einer, der Gesetzgeber wüsste nicht, wie man den Straßenverkehr beruhigt.
Good night. 🌙
Sleep very well in your rusted Bettgestel. *hihihi*
Es ist ja nun zweifelsfrei, dass du ein Zweitnick von SQF bist, aber deine Plattitüden *grusel* erinnern sehr stark an machine.
Bettgestel, oh je. Gestel was?

Und richtig schreibt man nicht nur Gestell mit 2 "l" sondern ... hihihi ... so!